Die Klänge der Insel: Lieder von Rügen


Versehentlich in Stralsund geboren, ist Emy waschechte Rüganerin und ihrer Insel seither immer treu geblieben. Nachdem sie jahrelang mit Zahlen jonglierte, widmet sie sich nun ihrer Leidenschaft für das geschriebene Wort. In ihrer Freizeit erkundet sie am liebsten die Natur... mehr

Musik verbindet. Drehen wir das Radio auf, wippt der Fuß taktgleich zur abgespielten Melodie. Die Tanzen_Musik_Rügensongsunterschiedlichsten Lieder laden zum Mitsummen und Singen ein. Viele Songtexte haben die Gabe, allen Sorgen und Gefühlen mit viel Verständnis entgegen zu treten. Musik unterhält und spricht aus der Seele. Wenn man auf Rügen einen Moment inne hält, erkennt man die unterschiedlichen Klänge der Insel. Die Klänge, die die Liebe zur Insel, zur Natur, zu den Menschen und ihrer Mentalität aufzeigen. Das haben auch verschiedene Künstler erkannt und Songs über die große Ostseeinsel geschrieben.

Hannes und Hans – Wo de Ostseewellen trecken an den Strand

Hannes und Hans leben seit vielen Jahren im größten Ostseebad der Insel, in Binz. Hans, Jahrgang 1933, hat dabei die 80 schon überschritten. Hannes Müller, der Sänger des Duos, ist Jahrgang 1941 und ein großer Charmeur. Doch eines teilen beide miteinander, ihre Liebe zur Musik und zur Insel Rügen. Dieses Gefühl bekommt man auch beim Hören ihrer Lieder.

Zu hören gibt es den Song hier.

Die TONabnehmer – Hallo Rügen

Marie Gunst_Rügensongs_Die TONabnehmerMarie-Luise Gunst und Jens Hasselmann schaffen als Duo neue Ebenen. Eine Verbundenheit aus Theater, Musik und neuen Medien. Im Jahre 2006 wurde das Totaltheaterduo „Die TONabnehmer“ gegründet. Mit ihrem Song „Hallo Rügen“ haben sie den Soundtrack zur Insel geschrieben und für alle Touristen ein Stückchen Insel zum mit nach Hause nehmen und zur Vorfreude auf den nächsten Urlaub am Meer produziert.

Zu hören gibt es das Lied hier.

Die TONabnehmer – Die wahre Geschichte der Entstehung von Rügen

In dem Lied wurden die Sagen der Insel Rügen und das Geschichtenerzählen miteinander vereint. Marie-Luise Gunst und Jens Hasselmann haben als Totaltheaterduo „Die TONabnehmer“ ein Lied zu der Entstehungsgeschichte der Insel Rügen erzählt.

Evergreen Brothers – Der liebe Gott muss ein Rüganer sein

Harald und Norman, ein Musikduo aus Berlin, spielen schon seit Anfang der 60er Jahre zusammen Musik. Ihren Urlaub verbrachten die Beiden immer wieder auf der Insel Rügen, wodurch sie schon früh große Rügenfans geworden sind. Gemeinsam mit ihrem Bekannten, „Sunny“ Brandes aus Sellin, entwickelten sie die Idee zu dem Lied und produzierten ihre persönliche Rügenhymne.

Zu hören gibt es den Song hier.

Esthi Kiel – Schau auf’s Meer

Esthi Kiel wurde in Berlin geboren. 1989, im Alter von 16 Jahren, entdeckte sie nach Beendigung ihrer Schulzeit das Reisen für sich. 2012 zog es sie auf die Insel Rügen, um an ihren eigenen Songs zu arbeiten. In der Sommersaison trat sie auf einigen Bühnen der Insel auf und nahm ein Musikvideo auf, in dem sie ihre Liebe zur Insel visuell unterstrich. Mit dem Song „Schau aufs Meer“ veröffentlichte sie einen frischen Sommerhit für die Insel.

Joachim Nicolas Eggert

Der Komponist Joachim Nicolas Eggert ist in dem schönen Angerdörfchen Gingst, im Westen der Insel Rügen, geboren. Schon früh durch den Organisten Johann Friedrich Dammas im Violinenspiel, am Klavier und an der Harfe unterrichtet, fand Eggert seine Leidenschaft in der Musik. Seine Kompositionen umfassen Opern, Musikdramen, Kantaten und Sinfonien, die ihre Hörer mit ihrer Einzigartigkeit zum Genießen einladen.

Einen Vorgeschmack auf seine Kompositionen gibt es hier.

Johannes Brahms

Johannes Brahms, der große Komponist, Pianist und Dirigent, hat im Sommer des Jahres 1876 mehrere Wochen auf der Insel Rügen verbracht und arbeitete am finalen Abschluss seiner ersten Sinfonie in Sassnitz, obwohl er nach Beethovens Sinfonien verunsichert war, ob er überhaupt jemals eine komponieren solle. Dem Verleger Fritz Simrock gegenüber erwähnte er den Besuch an den Wissower Klinken – an ihnen sei eine schöne Sinfonie hängengeblieben.

Die Sinfonie Nr. 1 in c-Moll op. 68 gibt es hier zu hören.

Inselklänge – Fernbeziehung

Ein leises Rauschen der Wellen, Schwäne gleiten wie schwerelos über die Wasseroberfläche, die Tierwelt erwacht aus einer langen Nacht. Ein Fischer, der seine Netze einholen muss, fährt mit seinem Kutter in Richtung Morgenrot. Ein Morgen auf Rügen ist nicht nur visuell ein Genuss, sondern auch akustisch. Das zeigt auch die Kampagne „Fernbeziehung“ mit seinem ersten Teil – aufgenommen in der Wasserferienwelt im jaich – mit beinah sphärischen Soundsessions für die Lauscher und träumerischen Inselimpressionen fürs Auge.

Hier bekommt ihr noch mehr virtuelle Sehnsuchtstiller von der Insel Rügen.


FEEDBACK

ABO