Markt der nachhaltigen Alternativen 2018


Markt der nachhaltigen Alternativen 2018
Im südöstlichen Zipfel Mecklenburg-Vorpommerns geboren, verschlug es Claudia zunächst nach Leipzig, dann nach Schottland, Berlin und zuletzt auf eine Berghütte in den Alpen. Die Sehnsucht nach Wind und Meer zog sie schlussendlich nach Rügen, wo sie jede freie Minute Rad-... mehr

Cremeweißer Honig, goldgelber Apfelsaft, orangeleuchtende Sanddornmarmelade – für eine bunte Vielfalt an Lebensmitteln muss man gar nicht in den Supermarkt und importierte Produkte kaufen, die lange Flugreisen hinter sich haben. Vieles findet man direkt vor der eigenen Tür, manches ist nur in Vergessenheit geraten. Alte Obst- und Gemüsesorten beispielsweise, an denen das einzig exotische der Name ist. Wie die Goldparmäne, die bereits seit dem Mittelalter bekannt ist, eine goldgelbe Schale, saftiges Fruchtfleisch und ein intensives Aroma hat. Oder die Nordhäuser Forellenbirne, deren Fruchtfleisch auf der Zunge zergeht und dabei einen süßen, kaum säuerlichen Geschmack hinterlässt.

Regionale Spezialitäten: So schmeckt die Insel Rügen

Einen Eindruck von der Nahrungsvielfalt in unserem unmittelbaren Lebensraum erhalten Einheimische und Gäste auch in diesem Jahr beim Markt der nachhaltigen Alternativen am 26. und 27. Oktober auf dem Gelände des Naturerbe Zentrums Rügen. Regionale Produzenten bieten im Rahmen der 4. Rügener Woche der Nachhaltigkeit einen Einblick in das nachhaltige Wirtschaften auf der Insel. Dabei bleibt es natürlich nicht theoretisch. Alle BesucherInnen sind herzlich eingeladen, zu kosten, zu probieren und sich überraschen zu lassen.

Neben Obst und Gemüse aus ökologischer Landwirtschaft können BesucherInnen Deftiges entdecken, wie beim Stand des WildGuts Warksow mit Spezialitäten von Bison und Wild, oder am Stand der Rujana GmbH mit Salami vom Wasserbüffel. Wer Fisch vorzieht, findet Stände mit frischen Fischbrötchen und Fischsuppe, selbstgemachte Fischmarinaden oder den leckeren Brathering vom Hiddenseer Kutterfisch.

Andreas Hoppe liest aus „Allein unter Gurken“

Wer durch die Reihen des Marktes schlendert, entdeckt allerlei Handgemachtes, auch das Stralsunder „Stroh wird Gold“ ist dabei – mit Upcycling Kunsthandwerk, Röcken, Taschen und vielem mehr. Eröffnet wird der Markt der nachhaltigen Alternativen am Freitag, dem 26.10. um 10 Uhr. Auch Schauspieler Andreas Hoppe, unter anderem bekannt aus dem „Tatort“, ist mit von der Partie und liest nach der offiziellen Eröffnung aus seinem Buch „Allein unter Gurken“. Darin beschreibt er den Selbstversuch, sich ausschließlich von regionalen Produkten zu ernähren – mit der einen oder anderen amüsanten Wendung.

Markt der nachhaltigen Alternativen (im Rahmen der 4. Rügener Woche der Nachhaltigkeit)

am 26. und 27. Oktober auf dem Gelände des Naturerbe Zentrums Rügen (Forsthaus Prora 1, 18609 Binz) zwischen 10 und 16.30 Uhr.

Die Lesung mit Andreas Hoppe beginnt am 26. Oktober um 13 Uhr.

Tipp: Es lohnt sich, am Freitag bereits etwas früher zum Naturerbe Zentrum zu kommen, denn an diesem Tag gibt es die besondere Gelegenheit, den einmaligen Sonnenaufgang vom Baumwipfelpfad aus zu erleben. (7.00 – 8.30 Uhr)

Hier erfahren Sie alles Wissenswerte zur Rügener Woche der Nachhaltigkeit.


FEEDBACK

ABO