Uferhäuser in Gustow auf Rügen – der Natur so nah


Uferhäuser in Gustow auf Rügen – der Natur so nah
Im südöstlichen Zipfel Mecklenburg-Vorpommerns geboren, verschlug es Claudia zunächst nach Leipzig, dann nach Schottland, Berlin und zuletzt auf eine Berghütte in den Alpen. Die Sehnsucht nach Wind und Meer zog sie schlussendlich nach Rügen, wo sie jede freie Minute Rad-... mehr

Ganz früh am Morgen, mit den allerersten Sonnenstrahlen taucht sich der Naturhafen in ein milchig-goldenes Licht. Nichts ist zu hören bis auf Vogelgezwitscher, das Rascheln der Blätter und das Plätschern der Wellen, die dem Rhythmus des Windes gehorchen. Wer frühmorgens auf der Terrasse der Uferhäuser Gustow steht, eine dampfende Tasse Kaffee in der Hand, ist dem ursprünglichen Glück plötzlich ganz nah. Jenem Glück, das alle bewussten Gedanken vertreibt und das Herz in der Brust ganz weit macht.

Oase der Ruhe und Rückzugsort

Der Naturhafen liegt im Süden der Insel Rügen in der nördlichen Bucht der Gustower Wiek am Strelasund. Im Rücken viel Grün, öffnet sich der Blick in südlicher Richtung auf das offene Meer, einzig begrenzt durch den Horizont, wo sich Himmel und Meer treffen. Genau an dieser Stelle saß Till Jaich auf einer Holzbank am leeren Hafen und ließ den Ort auf sich wirken. Ein Ort der Ruhe, der absoluten Stille, dachte er bei sich. In diesem Moment reifte in ihm der Entschluss, hier einen Rückzugsort, eine Oase der Ruhe für all jene zu schaffen, die wieder zu sich selbst finden wollen. Das war im Jahr 2000.

Seglerhafen mit Rundumservice

Aus der ersten Idee heraus entstand dann 2010 ein Seglerhafen mit Winterlager, mit Gründächern, Solarwärme, einem Nahwärmenetz, WLAN und begrünten Fassaden. Eine Marina mit Rundum-Service und allem, was das Seglerherz begehrt. Seit 2015 schmiegen sich die ersten drei Uferhäuser an den Rand der Bucht. Die stehen auf jeweils zwanzig Pfählen, jeder von ihnen 12 Meter tief in der Erde. Die drei Einzelhäuser bieten Platz für sechs Personen und eine Mischung aus ursprünglicher Gemütlichkeit und aufgeräumter Moderne.

Dezenter Luxus & natürliche Materialien

Innenausstattung Uferhaus GustowSeit diesem Jahr sind zwei neue Doppel-Uferhäuser hinzugekommen, die sich harmonisch in das Landschaftsbild einfügen. Und auch im Inneren ist die Natur stets präsent – mit vielen natürlichen Rohstoffen. Das Eichenparkett in warmen Farbtönen sorgt für wohlige Gemütlichkeit. In den Badezimmern wurden die Wände mit verschiedenfarbigen Flusskieseln versehen, die an den Strand erinnern und zugleich an ein luxuriöses Spa.

Überhaupt ist ein dezenter Luxus in allen Räumen der Uferhäuser spürbar. Dies spiegelt sich im Besonderen in ausgesuchten Materialien, in der großzügigen Raumaufteilung sowie in dem mit Liebe zum Detail ausgewählten Mobiliar wider. Unweigerlich wandert der Blick immer wieder zu den Kunstwerken an den Wänden, die das Interieur unverwechslbar machen. Regionale Künstler sind hier vertreten, wie Anneliese Hoge oder Helmut Senf. Und sogar in den Badezimmern gibt es Kunstvolles zu bestaunen. Zauberhafte Illustrationen von allerlei Meeresgetier des Mediziners und Zoologen Ernst Haeckel aus seinem Werk „Kunstformen der Natur“, das zwischen 1899 und 1904 entstand. In einem der neuen Häuser wird eine Badezimmerwand ganz und gar mit Blattgold verkleidet und damit etwas so Alltägliches wie das Händewaschen, zu etwas Besonderem.

Uferhäuser mit höchstem Komfort

Die Ausstattung lässt keine Wünsche offen: Eine Fußbodenheizung sorgt für kuschelige Wärme an kühlen Tagen. Von der voll ausgestatteten Küche geht es durch große, verglaste Schiebetüren auf die überdachte Terrasse, die sich direkt über dem Wasser befindet und über Loungeecke und Sonnenliegen verfügt. Im Obergeschoss befindet sich ein großzügiger Balkon, der ebenso mit Sonnenliegen sowie mit einem Essplatz ausgestattet ist. Wie so oft, sind es auch hier die kleinen Dinge, die den Unterschied machen. So befindet sich in jedem Uferhaus ein Fernglas, denn inmitten der ursprünglichen Landschaft wird jeder zum begeisterten Naturbeobachter.

Die Umgebung von Gustow entdecken

Gustow liegt fernab des Trubels der Ostseebäder im Osten der Insel Rügen. Die nähere Umgebung der Ferienhäuser lockt mit Zerstreuungen. Naturliebhaber können so beispielsweise zu einer Wanderung zur Halbinsel Drigge über Wamper Wiek, Hochuferweg und Steilufer aufbrechen.

Neben einem kleinen Badestrand warten malerische Radrouten und die bewegte Geschichte der Region darauf, entdeckt zu werden. Angefangen von der gotischen Dorfkirche, deren Bau um 1250 begonnen wurde, über die sogenannten Mordwangen, die im Mittelalter als Sühnesteine errichtet wurden, bis hin zum Gutshaus Gustow, das im 18. Jahrhundert im Stil der Tudorgotik entstand.

In der Bio-Bäckerei NaturInsel werden Weizen, Dinkel und Roggen aus der eigenen Landwirtschaft zu leckeren Bio-Brötchen, Vollkornbroten und Selen verarbeitet. Gleich um die Ecke liegt auch das Wildgut Warksow, die einizige Bisonfarm in ganz Mecklenburg-Vorpommern. Die ökologisch erzeugten Spezialitäten werden im eigenen Hofladen angeboten.

www.im-jaich.de/naturoase-ruegen/uferhaeuser


FEEDBACK

ABO