Vom Kreidefelsen aus einmal um die ganze Welt


Vom Kreidefelsen aus einmal um die ganze Welt
Berichte von Einheimischen.

Mit seinen Buchenwäldern, Kreidefelsen und wunderbaren Stränden ist Rügen geradezu märchenhaft. Kein Wunder also, dass es, nur ein wenig entfernt vom Inselufer, fast noch in Rufweite, in der Ostsee die Meeresschule für magische Unterwasserwesen gibt, oder? Das wussten Sie nicht? Was für ein Glück, dass dieses Geheimnis nun dank des Kinderbuches „Atalante, das Meermädchen, schwimmt um die Welt“ gelüftet wird! Statt Prüfungen oder Abitur besuchen sämtliche Rügener Meeresschülerinnen und -schüler nach 123 Jahren Schulzeit ihre gesamte Familie. Das Meermädchen Atalante mit den blauen Haaren darf dafür einen besonders weiten Weg zurücklegen: sie schwimmt einmal fast um die ganze Welt.

Die Tiefsee, das Schwarze und das Tote Meer, Grönland und Kanada

Gemeinsam mit dem miesepetrigen Klabauterjungen Blubber und dem ebenso schlauen wie chaotischen Erfinder-Tintenfisch Pi macht sich Atalante auf nach Kopenhagen, Schottland, ins Bermudadreieck, die Tiefsee und das Schwarze Meer. In zwölf vorlesetauglichen Kapiteln erleben die drei so manches Abenteuer, erhalten wichtige wie wissenswerte Informationen rund um das Leben unter und über Wasser und wachsen zu einem echten Team zusammen. Dabei laden die doppelseitigen Illustrationen kleine Leserinnen und Leser – ob mit oder ohne Schwanzflosse – zum Aus- und Weitermalen, aber auch zum Rätseln und kreativen Denken ein.

Rügen inspiriert

Die beiden Autorinnen des Buches – Ulrike Rogler und Simone Veenstra – haben eine besondere Beziehung zum Meer. Zwar sind beide nicht an der Küste geboren, es zieht sie jedoch immer wieder dorthin. Zu Urlauben, aber auch zum Arbeiten. „Bei fast jedem meiner Buchprojekte lande ich irgendwann ein paar Wochen am Meer“, erzählt Simone Veenstra. „Vielleicht, weil ich da einfach besser denken und schreiben kann. Na, und besonders für die Arbeit an Atalante war es hilfreich, einige Zeit auf Rügen zu verbringen. Beim Wandern mit meinem Vierbeiner, Herrn Paule, entstand so manche Geschichte.“ Und auch Ulrike Rogler ist immer wieder auf unserer Insel zu Besuch. „Ich bin ein großer Fan von Strandspaziergängen, guter Meeresluft und der richtigen Brise Wind“, sagt sie, „eine sehr inspirierende Kombination.“

Seepferdchen, Schneemänner und -frauen, Kugelfische – zauberhafte Wesen mit zauberhaften Geschichten

Inspiriert und inspirierend sind die Geschichten um das naseweise kleine Meermädchen auf jeden Fall. Da gibt es Monster, die bei näherer Betrachtung gar nicht so monsterhaft sind, arktische Zauberer, die nicht schwimmen können, fliegende Fische, die ein lukratives Tourismus-Unternehmen aufgebaut haben und ein singendes Planktonmädchen. In jeder einzelnen Erzählung gibt es etwas herauszufinden und zu lernen – oder auch wiederzuentdecken –, Herausforderungen werden fantasievoll und mit Witz gelöst, und auch für das vorlesende ältere Publikum sind zwischen den Zeilen viele augenzwinkernde Anspielungen versteckt.
Abgesehen von den Inhalten gibt es aber auch visuell einiges zu entdecken: Das Buch ist liebevoll und detailreich gestaltet. Eine Vielzahl großformatige und etliche kleinere Illustrationen bebildern die abenteuerliche Reise von Atalante und ihren Freunden. Jedes Kapitel wird mit einer pfiffigen Karte eingeleitet, auf dass die Leserschaft immer weiß, wo sich Atalante und ihre Freunde im folgenden Kapitel in den Weltmeeren gerade bewegen. Die Gestaltung des Buches lag in den Händen der Künstlerin Nina Mašina, die in ihrer Heimat Bosnien und Herzegowina für die Cover-Illustrationen zu den Harry-Potter-Büchern einem größeren Publikum bekannt ist.

Alles in allem also ist „Atalante“ ein Buch, das sämtliche Sinne anspricht. Zudem unterstützt Atalante mit einem Euro pro Buch Kinder in Not: die Spende geht an den hiesigen Verein KinderLachen 009 Rügen e. V. aus Putbus.

Das Buch ist in zahlreichen Buchhandlungen auf Rügen vorrätig oder bei Amazon zu finden.


FEEDBACK

ABO