Gelesen, gesehen und für gut befunden „Ostseeblicke – Faszination Luftaufnahmen Rügen“


Holger Vonberg ist gebürtiger und bekennender Rüganer. Sein Berufswunsch als Zweijähriger: „Urlauber Baabe“. Das hat nicht ganz geklappt. Ab 1991 war er als Journalist u. a. für den NDR, die OZ und den „Urlaubs-Lotsen“ auf der Insel unterwegs. Bis März... mehr

Ein Wolkengebirge zieht über das Kap Arkona, wirft Schatten über gelbe Getreidefelder, auf denen Mähdrescher ihre Bahnen ziehen. Kreide färbt den Meeresboden hell. Und schroff erhebt sich das Kliff im Norden der Insel Rügen. Das ist das Bild auf dem Einband eines Buches aus dem K4Verlag Dresden, fotografiert von Peter Schubert. Mir ist es in einer Buchhandlung auf Rügen sofort ins Auge gefallen.

Und noch mehr gefreut habe ich mich, als ich las, dass Janet Lindemann die Texte dazu verfasst hat.

Als Inselkennerin, Autorin und Journalistin hat sie den Überblick. Als Kind ist sie hier auf Rügen aufgewachsen und hat erst in der Schule Hochdeutsch gelernt, weil zu Hause nur Platt geschnackt wurde. Sie kennt die Geschichte der Insel und weiß Geschichten zu erzählen über Land und Leute. Das ist schon mal eine sichere Bank für gutes Buch, das der Insel auch gerecht wird.

Janet Lindemann verrät unter anderem, was es mit dem „Nachtjackenviertel“ von Bergen auf sich hat, warum die Uhr an der Marienkirche anders tickt, was eine Hasenburg ist, woher die Halbinsel Mönchgut ihren Namen hat und was dort vor mehr als 100 Jahren bei einer Dorfhochzeit so alles vertilgt wurde. Das erzählt sie in lockerem Stil, neugierig machend, noch mehr zu erfahren.

Auch die Bilder sagen mir zu, der Blick auf Landschaftsstrukturen, auf Strände und Dörfer, der Fokus auf bekannte Sehenswürdigkeiten oder malerische Fleckchen, die sich so nur aus der Luft entdecken lassen.

Der Fotograf Peter Schubert zeigt Uferlandschaften, die von Küstendynamik geprägt sind, Reusen, die wie eindrucksvolle Kunstwerke im Bodden stehen, Spuren von Traktoren, die aussehen, als hätten Außerirdische kryptischen Symbole in den Ackerboden geritzt. Auch die Felder und Weiden wirken von oben wie abstrakte Zeichnungen. Und der stete Wechsel zwischen Land und Wasser, eingefangen mit dem Zoom, zeigt immer wieder, welch einzigartige Lagunenlandschaft die letzte Eiszeit hier hinterlassen hat.

Das Buch ist bereits 2015 erschienen. Es ruft nahezu nach einer Neuauflage, in der vielleicht ein paar Bilder ausgetauscht oder zusätzlich aufgenommen werden, denn die Insel hat sich in diesen wenigen Jahren sichtbar verändert und – wie ein Gesicht – neue, interessante Züge aber auch ein paar Narben bekommen.

Das Buch „Ostseeblicke – Faszination Luftaufnahmen Rügen“ mit Fotos von Peter Schubert und Texten von Janet Lindemann ist im K4Verlag erschienen, hat 138 Seiten und kostet 18,90 Euro. Es macht Vorfreude darauf, die Insel auch mal aus der Luft zu entdecken.

 ISBN-13: 978-3-941977-68-6


FEEDBACK

ABO