„Mein Rügen! Mein Hiddensee!“


Holger Vonberg ist gebürtiger und bekennender Rüganer. Sein Berufswunsch als Zweijähriger: „Urlauber Baabe“. Das hat nicht ganz geklappt. Ab 1991 war er als Journalist u. a. für den NDR, die OZ und den „Urlaubs-Lotsen“ auf der Insel unterwegs. Bis März... mehr

Eine Liebeserklärung an zwei Ostseeinseln

Dieses Buch ist praktisch, quadratisch und mehr als nur gut. Es ist ein wundervoller, überraschender, sehr persönlicher „Atlas voller Liebeserklärungen“ für Rügen und Hiddensee, herausgegeben von Ulla Mothes und jetzt erschienen im Verlag Fuchs & Fuchs, Berlin.

Auf 96 Seiten haben Insulaner, Gäste und Menschen, die auf den beiden Inseln die Wahlheimat fanden, ihre Gefühle, Erinnerungen und Botschaften festgehalten – in Zeichnungen, Texten oder auch ganz individuellen Ornamenten, auf 86 Karten geschrieben, kunstvoll gemalt, gekritzelt.
Ausgangspunkt dafür war ein leeres, quadratisches Blatt mit den Küstenlinien beider Inseln, von der Herausgeberin persönlich verteilt oder verschickt. Diese Insellandkarten ließen Raum für Ideen. Und dieser Raum wurde gut genutzt:

Der Schlagerstar Frank Schöbel erinnert sich an den Sommer auf Hiddensee, Radrennsportler Olaf Ludwig an die Tour d´Allée und die Herbststimmung auf der Insel, während Stefan Gebler aus Putgarten ein wunderschönes Aquarell sprechen lässt. Für den einen hat die Insel das Antlitz eines Fischers, für einen anderen ist es ein Geist. „Rügen hat viele Gesichter“, schreibt Jan Gosewisch. Und für den Musikproduzenten Thomas M. Stein war Rügen „Liebe auf den ersten Blick“. Die Einheimischen verraten Geheimtipps und der in Sassnitz aufgewachsene Schriftsteller Holger Teschke nimmt den Betrachter seiner Seite mit zu Insel-Orten, von denen sich andere Künstler, Wissenschaftler und Autoren inspirieren ließen. Rügen, ein „Kunst-Archipel“, wie er schreibt.

Dieser „Atlas voller Liebeserklärungen“ ist, so die Herausgeberin Ulla Mothes, „auch ein Wegweiser zu wonnevollen Mußestündchen“.
Dieses Buch ist zudem eine sympathische Einladung, die Inseln zu entdecken und sich ein eigenes Bild von der Vielfalt, von der Schönheit, von der Einzigartigkeit von Rügen und Hiddensee zu machen.

 

ULLA MOTHES, geboren 1964, wuchs im Stechlin und an der Ostsee auf. Als Kind schwamm sie mit Blick auf den Königsstuhl, als Jugendliche enterte sie in Ralswiek heimlich die Störtebeker-Koggen und fand heraus, wie sie sinken, später schipperte sie voller Freiheitsdrang zwischen Eisschollen nach Hiddensee. Als Landratte lektoriert und verfasst Ulla Mothes heute Bücher und leitet Schreibwerkstätten. Von ihr sind unter anderem erschienen das Einschreibalbum »Und morgen ein Roman. Mein Ideenbuch zum Kreativen Schreiben« und bei Fuchs & Fuchs »Mein Sylt. Ein Atlas voller Liebeserklärungen« (beide 2015). Ulla Mothes lebt und arbeitet in Berlin.

 

P.S.:

Am Sonnabend, dem 18. Juni 2016, wurde das Buch in Dahlmanns Bazar am Alten Markt in Sassnitz vorgestellt. Nicht nur die Mitwirkenden waren eingeladen, auch Freunde, Gäste und Fremde. Hier drei kleine Foto-Impressionen von dem sehr familiären Abend mit Inselbewohnern und -liebhabern, die aus nah und fern und sogar extra von der Insel Hiddensee angereist waren. Moderiert wurde der Abend von Frieder Jeden. Hannes und Hans sorgten maritim-musikalisch für Stimmung, „Rügens älteste Boy-Band“. Eines nahmen die Gäste mit nach Haus: Rügen bitte nicht zubauen und abholzen, dafür die Natur für die Nachfahren bewahren.

 

Mein Rügen – mein Hiddensee

Ein Atlas voller Liebeserklärungen

Herausgegeben von Ulla Mothes

Erschienen im Verlag Fuchs & Fuchs, Berlin.

96 Seiten

Format 165 × 165 mm

Mit 86 farbigen Abbildungen 

Gebunden in Halbleinen

12 Euro

ISBN 978-3-945279-07-6

 

 

 


FEEDBACK

ABO