Sagenhafte Insel Rügen


Holger Vonberg ist gebürtiger und bekennender Rüganer. Sein Berufswunsch als Zweijähriger: „Urlauber Baabe“. Das hat nicht ganz geklappt. Ab 1991 war er als Journalist u. a. für den NDR, die OZ und den „Urlaubs-Lotsen“ auf der Insel unterwegs. Bis März... mehr

Deutschlands größte Insel ist nicht nur sagenhaft, sondern auch sagenreich. Sage ;0) und schreibe 800 Geschichten (!) sind überliefert, die der 1860 in Bergen geborene und dort auch 90 Jahre später verstorbene Volkskundler Professor Dr. Alfred Moritz Wilhelm Gottlieb Haas zusammengetragen hat. Der Historiker, Volkskundler und Gymnasiallehrer gilt zu Recht als bedeutendster Sagensammler Vorpommerns.

Den Rügener Inselzwergen, -riesen, -prinzessinnen und –jungfrauen hat Ralf Lindemann aus Bergen jetzt eine liebevolle CD gewidmet,
mit selbst komponierten und gesungenen Sagenballaden. Die Idee dazu hatte er, als er das Sagen- und Märchenhotel in Bergen bild- und tontechnisch ausgestattet hat. Da kam ihm der „sagenhafte“ Gedanke, denn diese Geschichten haben das Zeug, um Lieder zu werden, wie er sagt. Die Sagenballaden waren geboren und sind jetzt auf einer CD zu hören, die ersten 10 Geschichten – von der Göttin Hertha, deren freizügiges Bad im Herthasee kein Sehender überlebte oder von den Unterirdischen, die im Dobberworth bei Sagard zu Hause sind und einen Getreidelieferanten mit nicht lange währendem Reichtum überhäuften. Die Zuhörer erfahren auch, woher der Nonnensee bei Bergen seinen Namen und warum die Jungfrau vom Waschstein ständig „große Wäsche“ hat und noch immer nicht erlöst worden ist.

Der Mediengestalter Ralf Lindemann (47) hat als Kind die Märchen und Sagen der Insel gern gelesen und mit seinen Eltern Rügens sagenhafte Orte besucht. „Die Geschichten und zauberhaften Plätze faszinieren mich noch heute. Meine Freunde haben mich ermuntert, diese Idee mit den Sagenballaden umzusetzen“, sagt er, greift zur Gitarre und stimmt ein noch nicht veröffentlichtes Lied an, die Geschichte vom Slawengott Swantewit, der vier Gesichter hatte und dessen Name in den unterschiedlichsten Schreibweisen (Svantovit, auch Svantevit, Sveti Vid, Svetovit, Svatovit, Świętowit oder Святовит) kursiert.

Der Hobbymusiker und –komponist Ralf Lindemann macht mit seinen Liedern Lust auf Rügens Sagen und Geschichten.

Die ersten Auftritte hat er bereits hinter sich. „Natürlich war auch ein bisschen Lampenfieber dabei“, verrät er. Aber das legte sich schnell, denn Rügens Vergangenheit ist nun mal sein Element. Regelmäßig nimmt er interessierte Insulaner und Gäste mit zu Führungen zum „Weißen Schloss am Meer“, den Überbleibseln des Schlosses Dwasieden bei Sassnitz. Diesem Schloss mit seinen Glanzzeiten und dem Untergang hat er ein Buch gewidmet. Aber das ist eine andere Geschichte.

Hörproben, ein Video und weitere Informationen gibt es unter:

www.sagenballaden.com

 

Die CD ist für 14,95 Euro erhältlich bei den Inselexperten:

Touristinfo und Ticketshop am Markt in Bergen

Das Benedixhaus am Markt in Bergen auf Rügen mit Touristinfo und Ticketshop der Inselexperten

Öffnungszeiten werktags von 10 – 17 Uhr

 


FEEDBACK

ABO