HORNschiff… äh … FISCHbar … Lauten Bach gegen Greifs Ryck getauscht


RÜGENPUR - das Magazin der Insel für Tourismus und Kultur

Alte Wunden aufreißen – nein, aber erwähnen, die legendäre Hornfischbar von Lauterbach. Treffpunkt für Segler, Einheimische, ›Normales‹, Sonderlinge. Inhaber Raphael ›Raffi‹ Rodrigo sagt, äußerlich kaum mehr als `n Bretterbude und ein paar Stühle. Und doch, 14 Jahre kamen sie essen und klönen. 96 oder 97 trieb sich hier ein Haufen Künstler herum. Für Matthias Gerlach Inspiration genug für das Hornfischbar-Gemälde. Jeder auf dem Bild war in diesem Sommer dabei. 2005 wanderte Raffi samt Gemälde, Hornfischbar-Schild und Lauterbacher Fischtopf seiner Mama Gisella nach Greifswald aus, logiert seither auf der ›Pomeria‹ im Stadthafen. Flair? Auch dort, wenn auch anderes! Hornfisch, Fischtopf und Bar immernoch einen Törn Wert.
www.hornfischbar.de
HORNFISCHBAR: A. Geldschläger


FEEDBACK

ABO