Insel Rügen | Das Online-Magazin der Insel Rügen.

Tag:Wittow

Es war einmal – … wer weiß heute eigentlich noch, dass es im Norden der Insel Rügen früher einmal eine echte Eisenbahnfähre mit 750 mm Spurweite gab ?

Thesy Thesenvitz-Weiske aus Altenkirchen ging es schon lange auf die Nerven, dass eine Grünfläche in Zittkow – am Hochufer nördlich von Drewoldke auf Wittow – durch Schwarzparker und- camper nach und nach zu einem Schandfleck wurde.

Sie haben allen Grund zum Feiern, denn sie sind unsere kleinen Inselhelden und haben Rügens Küste geputzt: 520 Schülerinnen und Schülern aus 25 Klassen haben sich im Frühjahr am Küstenputz 2015 beteiligt. Und das bereits zum achten Mal auf Initiative des Biosphärenreservates Südost-Rügen.

Am 21. Juni 2015 lädt Pfarrer Christian Ohm, gewissermaßen Kosegartens Nachfolger, um 14 Uhr zum nunmehr 6. Bikergottesdienst nach Vitt ein. Die Ankunft wird nicht zu überhören sein, wenn sich die Frauen und Männer mit alten Zweitaktern, schweren Moppeds, hochbeinigen Enduros oder gezügelten Rennmaschinen auf den Weg machen und über Putgarten nach Vitt fahren.

Hans-Joachim Schreiber

Von 1961 bis 1989 haben mehr als 5600 DDR-Bürger versucht, über die Ostsee zu fliehen. 189 verloren dabei ihr Leben. 54 gelten als vermisst. Hans-Joachim Schreiber aus Dranske gehört zu denen, die es geschafft haben.

Die Schau-Leuchtoptik von Kap Arkona ist die einzige in Deutschland, die für Besucher zugänglich ist und eindrucksvoll den optischen Effekt einer Fresnel-Linse in einem Leuchtfeuer erlebbar macht.

Jürgen Krieger ist ein waschechter Wittower. Er wurde auf dem Windland geboren, ist hier aufgewachsen, fest verwurzelt und alles andere als ein Windflüchter. Der stämmige Mann stellt sich den Naturgewalten, dem Sturm, dem Regen, auch Eis und Schnee. Jürgen Krieger ist der letzte aktive Berufsfischer von Dranske.

Die Halbinsel Wittow, Rügens wild-romantischer Norden, ist geradezu prädestiniert um mit dem Fahrrad erkundet zu werden. Während der Radwoche wird es neben den verschiedenen geführten Touren auch Vorschläge für individuelle Radler geben.

Rita Stahnke ist die älteste Einwohnerin von Vitt und lebt in einem kleinen, schilfgedeckten Haus – nur eine Steinwurfweite vom Wasser entfernt.

Wer etwas mehr über den slawischen Stamm der Ranen und ihre Bekehrung zum christlichen Glauben erfahren möchte, der kann nach Kap Arkona fahren. Denn dort erstürmten die Dänen 1168 das Heiligtum des Stammes, die Tempelburg und rissen das Standbild des viergesichtigen Heiligen „Swantevit“ nieder.