Insel Rügen | Das Online-Magazin der Insel Rügen.

Tag:Tipp

Auf Initiative der Tourismuszentrale Rügen GmbH ist für diese Urlauber an den Flugtagen jeweils freitags und sonntags ein extra Shuttle-Bus zwischen dem Airport Rostock-Laage und Deutschlands größter Insel eingerichtet worden.

Bereits am 11. Februar heißt es zum ersten Mal in diesem Jahr „Leinen los“ ab Baabe-Bollwerk für eine Robbenexpedition in den Greifswalder Bodden. Auf der vom WWF und dem Bundesamt für Naturschutz zertifizierten Naturfahrt können die Fahrgäste mit etwas Glück seltene Kegelrobben beobachten.

Natürlich wissen wir Inselexperten, wie der Valentinstag richtig geschrieben wird. Wenn er aber auf einen Dienstag fällt wie in diesem Jahr?! Wir haben Ihnen für den 14. Februar 2017 ein paar Tipps zusammengestellt, wie Sie diesen Tag auf unserer Insel im Einklang zu zweit verbringen könnten:

Warum man 2017 nach Rügen fahren sollte, liegt auf der Hand. Hier sind unsere Inselexperten-Tipps, falls Ihnen spontan nicht gleich mindestens ein Grund dafür eingefallen ist:

Wollen Sie aus dem neuen Jahr ein gesundes neues Jahr machen? Den persönlichen „Neubeginn“ können wir 2017 mit einer Kur (Fasten, Basenfasten, F. X. Mayr-Kur, Buchinger etc.) einleiten, oder aber einfach ab jetzt durchstarten! Das Schöne ist die Einfachheit der Regeln, denn egal, was die Ernährungsindustrie einem erzählt – diese Regeln sind schon seit Jahrhunderten erprobt und richtig.

Als Fischköppe werden im Allgemeinen wir Einheimischen hier oben bezeichnet – dickschädelig, wortkarg und dem Meer verbunden. Um so mehr machte mich die Keramikmanufaktur „Fischkopp Keramik“ neugierig.

Viele Menschen fragen mich, wie sie die Feiertage gesund und ohne Reue verbringen können. Ich empfehle dann grundsätzlich, ganz entspannt zu genießen – Weihnachten und Silvester sind eine besondere Zeit und das sollte auch so bleiben.

Sanddorn ist Rügens Gesundheits-Tipp Nr.1: die Beeren sind vitaminreich und sauer. Wenn das Wetter mitspielt, erntet Ernst Heinemann noch bis zum 10. Dezember die „Zitronen des Nordens“. Sie hängen fast wie in großen Trauben an den dornenbewachsenen Büschen auf der 3,5 Hektar großen Sanddornplantage zwischen Putgarten und Vitt.

Der 14. November 2016 verspricht uns eine spannende Fotonacht, denn der Mond erscheint uns absolut voll und riesengroß. Wir Inselexperten würden uns aber riesig über Supervollmond-Fotos freuen, die auf Rügen in jener Nacht aufgenommen werden und einen Inselbezug vermitteln.

Die Inselexperten möchten sich auf diesem Wege recht herzlich beim Postkartensammler und -forscher Günther Hunger aus Oschatz für seine Mail bedanken. Er hat auf unseren Blog-Beitrag zu den Hyparschalen des Binzer Landbaumeisters Ulrich Müther reagiert und uns historische Ansichtskarten mit Seltenheitswert geschickt.