Insel Rügen | Das Online-Magazin der Insel Rügen.

Tag:Ralswiek

Der zum siebten Mal verliehene Tourismuspreis des Landes geht in diesem Jahr an die Störtebeker Festspiele GmbH und Co. KG, die mit ihren Aufführungen am Großen Jasmunder Bodden auf der Insel Rügen seit fast einem Vierteljahrhundert ein großes Publikum begeistert.

In den „Schwarzen Bergen“ bei Ralswiek befindet sich das größte Hügelgräberfeld von Rügen. Die über 400 Grabanlagen aus der Slawenzeit, die größtenteils archäologisch untersucht worden sind, erstrecken sich über eine Fläche von ca. 400 x 700 m. In der Grabnekropole scheinen die Toten des gegenüber liegenden Seehandelsplatzes Ralswiek – der vermutlich älteste dauerhaft besiedelte Ort von Rügen – bestattet worden zu sein.

Rügen und Piraten? Es gibt die Pirateninsel und auch die Rügen Piraten, aber nichts davon hat wirklich etwas mit Piraterie zu tun. Also was ist ein Pirat?

„Auf Leben und Tod“ heißt die neue Inszenierung, die am 18. Juni in Ralswiek Premiere feiert. Hier vorab schon mal ein kurzer Blick hinter die Kulissen.

Habt ihr schon mal mit einem Piraten gesprochen? Ich ja, denn in einer Probenpause habe ich Bastian Semm getroffen. Und der spielt den Seeräuber Klaus Störtebeker in Ralswiek. Da hab ich ihn gleich mal was gefragt, und das hat er gesagt:

Der Hafen von Bergen lag ca 3 km in Richtung Kleiner Jasmunder Bodden. Ein heutiger Fußweg von Bergen nach Bootstelle lässt die Entfernung gut nachvollziehen mit den topographischen Besonderheiten.

Die Störtebeker Festspiele in Ralswiek laufen auf Hochtouren. Da wird geentert, geliebt und intrigiert. Doch echte Störtebeker-Fans wollen noch mehr wissen. Hier lüften wir noch zehn Geheimnisse der Piraten:

Er ist wieder da: Klaus Störtebeker. Als „Aller Welt Feind“ ist er vom 20. Juni bis 5. September 2015 auf der Naturbühne Ralswiek zu erleben – mit einer neuen Geschichte, die sich tatsächlich so zugetragen haben könnte:

1989, drei Tage vor dem Mauerfall, feierte Anna-Theresa Hick ihren siebten Geburtstag. Mit ihren Eltern Ruth und Peter wohnte sie damals noch in Schleswig-Holstein. Ihr Vater war zu jener Zeit Intendant der Karl-May-Festspiele in Bad Segeberg. Hätte ihnen damals jemand gesagt, dass sie etliche Jahre später das erfolgreichste deutsche Open-Air-Theater auf Deutschlands größter Insel führen und mit den Abenteuern des legendären Piraten Klaus Störtebeker Jahr für Jahr weit mehr als 300 000 Zuschauer erfreuen würden, sie hätten ungläubig die Köpfe…

Er gehört neben Norbert Braun, der ab 1993 als erster Störtebeker das Publikum begeisterte, zu den „alten“ Haudegen, zu den dienstältesten Schauspielern auf der Ralswieker Theaterbühne am Großen Jasmunder Bodden: Mike Hermann Rader. Er ist ein waschechter und mit allen Wassern gewaschener Rüganer.