Insel Rügen | Das Online-Magazin der Insel Rügen.

Tag:Kreidemuseum

Eine typische und übrigens sehr alte Rüganerin ist jetzt gekrönt worden. Ihr Name: Pycnodonte vesicularis. Das liest sich wie eine Mischung aus Zahncreme und einer Viruskrankheit bei Huftieren, ist aber die ganz gemeine Schreibkreide-Auster, die vor circa 100 bis 66 Millionen Jahren vor unserer Zeit lebte, eine so genannte Dickschalen-Auster.

Die besonders feincremige Struktur der geruchsneutralen Rügener Heilkreide verwöhnt die Haut und steigert das Wohlbefinden. Über die Geschichte von Abbau und Nutzung der Kreide auf Rügen informiert das Kreidemuseum in Gummanz.

Der Königsstuhl ist bekanntlich das Wahrzeichen von Rügen, doch dieser Kreidefelsen hat noch einen unbekannteren, aber mit 126 Metern höheren Bruder. Der steht nicht etwa an der Küste, sondern mitten auf der Halbinsel Jasmund bei Gummanz. Dort – zwischen Sagard und Glowe – ist das europaweit einzigartige Kreidemuseum zu finden.

Der Themenwanderweg „Weißes Rügen“ verbindet auf der Halbinsel Jasmund die wichtigsten Orte und Themen mit ­direktem Bezug zur Kreide. Entlang des Weges ver­mitteln Ihnen verschiedene Informationstafeln ­Wissen über die ­Entstehung der Kreidelagerstätten und der hierin ent­haltenen Fossilien, über die Geschichte der Förderung und Ver­edelung der Rohkreide bis hin zur Entwicklung einzig­artiger schützens­werter Biotope.