Insel Rügen | Das Online-Magazin der Insel Rügen.

Tag:Hügelgräber

In den „Schwarzen Bergen“ bei Ralswiek befindet sich das größte Hügelgräberfeld von Rügen. Die über 400 Grabanlagen aus der Slawenzeit, die größtenteils archäologisch untersucht worden sind, erstrecken sich über eine Fläche von ca. 400 x 700 m. In der Grabnekropole scheinen die Toten des gegenüber liegenden Seehandelsplatzes Ralswiek – der vermutlich älteste dauerhaft besiedelte Ort von Rügen – bestattet worden zu sein.

Rügen wird seit vielen Jahrtausenden besiedelt. Die Hünengräber, Hügelgräber, Großsteingräber sind Zeugnisse längst vergangener Zeit. 4000 Jahre alt sind mehr als 50 Gräber in 27 Inselorten.

Auf dem nördlichsten Teil der Insel Rügen können zahlreiche archäologische Funde erkundet werden. Dazu gehören imposante Großsteingräber, Burgwälle, Reliefsteine oder Hügelgräber.

Wer zum Kap Arkona fährt, der lässt den kleinen Ort Nobbin meistens rechts liegen. Dabei befindet sich hier eines der größten Steingräber Norddeutschlands. Um 10 000 vor unserer Zweitrechnung endete die letzte Eiszeit und in der Folge begannen die Menschen sesshaft zu werden und damit entstanden auch die ersten Grabanlagen.

Einst führte die 1896 eröffnete Kleinbahnlinie von Bergen aus über Patzig, Woorke, Wittower Fähre bis nach Altenkrichen. Durch eine sanfte, flache Natur mit Äckern, Wiesen, Weiden und in der Ferne das Glitzern des Wassers, schnaufte sie von Gut zu Gut.

Es ist ein leicht bedeckter Tag kurz vor Halloween, noch wunderbar mild, mit wenig Wind, und viel zu schade um drinnen zu sein.
Wir haben mit einer 2/3 Mehrheit beschlossen zu erforschen, ob es bei den Hügelgräbern von Woorke tatsächlich spukt.

Auf der Insel Rügen gibt es besonders viele Hügelgräber aus prähistorischer Zeit. Manche liegen verborgen auf Äckern, in Wäldern oder auf ehemaligen Militäranlagen. Norddeutschlands größtes Hügelgrab, der Dobberworth bei Sagard, liegt sogar unter einer dicht bewachsenen Erhebung verborgen. Nicht jeder Erdhügel verbirgt ein Grab – doch wenn sie sich auf engem Raum häufen, wie in den “Woorker Bergen“, kann man damit rechnen, dass sie historische Bedeutung haben.

Rügens „Heilige Stätten“ – Spüren Sie den Geist der ­Ver­gangenheit entlang dieses besonderen Themenweges auf und erkunden Sie die oft sagen­um­wobene Landschaft der ­Insel.
In kaum einer anderen Region Deutschlands sind die histo­rischen Gräber und Burgwälle der Vor­geschichte und Slawenzeit landschaftlich so prägend wie auf Rügen.
Der Themenweg der „Heiligen Stätten“ vermittelt entlang ausgewählter Kult- und Siedlungs­plätze einen Eindruck der frühen Geschichte der Insel, über die Bauweise und Bedeutung und von Großsteingräbern, Flachgräbern oder Hügelgräbern.
Besuchen Sie die „Heiligen Stätten“ und Schauplätze Rügens…

Steinerne Zeugen längst vergangener Epochen säumen manchen Weg, ein Hauch von Nostalgie umweht historische Ortschaften – und doch ist alles ganz gegenwärtig. Geschichte und Gegenwart, Tradition und moderner Genuss vereinen sich auf der Insel Rügen zu einem Urlaubserlebnis für alle Sinne.