Insel Rügen | Das Online-Magazin der Insel Rügen.

Tag:Baabe

Bereits am 11. Februar heißt es zum ersten Mal in diesem Jahr „Leinen los“ ab Baabe-Bollwerk für eine Robbenexpedition in den Greifswalder Bodden. Auf der vom WWF und dem Bundesamt für Naturschutz zertifizierten Naturfahrt können die Fahrgäste mit etwas Glück seltene Kegelrobben beobachten.

Krasse Moves, spektakuläre Sprünge, atemberaubende Stunts, all das kannst du im Skatepark zwischen Sellin und Baabe bestaunen oder natürlich selber ausprobieren.

Was haben Hawaii, Kalifornien und Rügen eigentlich außer den schönen Sandstränden gemeinsam? Die Begeisterung für den Surfsport.

Fisch ist Gaumenfreunde und regionale Spezialität. Wenn das kein Grund zum Feiern wäre. Darum lädt die Insel auch vom 23. April bis 8. Mai zu den Rügener Fisch(er)tagen ein, denn jetzt ist Heringszeit.

Geboren wurde Dr. Sylva Rahm-Präger im sächsischen Riesa. Mit zwei Jahren kam sie in den Norden der DDR, auf die Greifswalder Oie. Die Großeltern waren dort Leuchtturmwärter, der Vater bei der Grenzbrigade Küste.

Vor mehr als 200 Jahren begann das Badeleben auf Rügen. Zunächst entwickelte es sich langsam. Prägten anfangs noch fürstliche Bauten des Klassizismus den Stil wie das fürstliche Badehaus Goor in Lauterbach bei Putbus, machte sich später mehr und mehr ein Mix unterschiedlichster Handschriften der Architekten breit – die Bäderarchitektur.

Vom 11. bis zum 20. März 2016 veranstalten die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern den 5. Festspielfrühling Rügen unter der Künstlerischen Leitung des Fauré Quartetts. Die Spuren der vier Elemente in Musik und Literatur werden in 22 Konzerten und Begleitveranstaltung beleuchtet.

Der erste Startschuss für den 9. Baaber Heidelauf fällt am 19. September um 10 Uhr auf dem Sportplatz in Baabe. Für Kinder und Erwachsene sind drei Strecken zwischen 2 und 15 Kilometern ausgewiesen.

Die Sonne knallt erbarmungslos auf den Skatepark im Ostseebad Baabe, doch das hält Nickolas, Björn, Tilman, Florian und nicht einmal den zweijährigen Jonne davon ab, auf der Bahn ihre Runden zu drehen. Während Jonne den Parcours eher hockend auf dem Board absolviert, ziehen die Großen ganz andere Kaliber aus der Tasche: Sie zeigen Combos, Catchen nach dem Fliptrick, Sliden über Curbs, nehmen Footages auf, rasen in die Halfpipe. . .

Geocaching, das ist das gezielte Wandern durch die Natur mittels vorgegebener GPS-Koordinaten, die wahlweise mit einem GPS-fähigen Handy oder einem klassischen GPS-Gerät angesteuert werden. Besonders Familien entdecken die „digitale Schnitzeljagd“ als gutes Instrument Kinder vom Wandern zu überzeugen und ein Ziel zu bieten, sodass die Wanderung spannender bleibt als wenn man „einfach nur durch die Landschaft laufen muss“.