Insel Rügen | Das Online-Magazin der Insel Rügen.

Tag:Adventskalender

Nicht wegfahren aber wegträumen – hier sind ein paar tolle Reisefilme für die Feiertage:

Er bringt Farbe in den grauen Dezember: der Weihnachtsstern, eine Pflanze aus der Familie der Wolfsmilchgewächse (Euphorbiaceae). Zu Hause ist diese Pflanze eigentlich in Mittel- und Südamerika, wo der Strauch eine stattliche Höhe von fünf Metern erreichen kann. Die Blätter sind dunkelgrün und leicht gezackt

Weihnachtsgottesdienste in den Kirchen der Insel Rügen – hier erfahren Sie alle Orte und Zeiten

Im heidnischen Brauchtum wurden hier auf Rügen die „Zwölften“ besonders gefeiert, jene Nächte zwischen dem 25. Dezember und dem 6. Januar, beginnend nach der Wintersonnenwende, der längsten Nacht des Jahres. Da wurde auf dem Herd das Julfeuer, „der so genannte Julblock, entzündet“, wie Ingrid Schmidt in ihrem Buch „Götter, Mythen und Bräuche von der Insel Rügen“ schreibt.

Zum fünften Mal veranstaltet das Schlosshotel Ralswiek einen be- und verzaubernden Weihnachtsmarkt. Heute und am Sonntag, dem 21. Dezember, bieten Kunsthandwerker und Händler aus der Region jeweils ab 11 Uhr ihre Waren im historischen Ambiente des Schlosses feil.

„Aua!“ hallt es in diesen Tagen durch die Baumschulen und den Forst. „Aua, schon wieder ist ein Baum geschlagen worden.“ Jetzt wird es auch allerhöchste Zeit, denn das Weihnachtsfest steht vor der Tür. Und wer möchte nicht einen gut gewachsenen und frischen Weihnachtsbaum neben dem Gabentisch zu stehen haben?!

Eine gemeinsame Weihnachtsveranstaltung von der Landesforst MV, Forstamt Rügen, dem Landschaftspflegeverband, dem Jagschloss Granitz, Insula Rugia und dem Amt für das Biossphärenreservat Südost-Rügen.

Lesen bildet – und eine Zeitreise in die Geschichte erst recht. Die Inselexperten empfehlen Ihnen das Buch „Pommersche Weihnacht“ von Wolfgang Schneider und Torsten Seegert. Es ist eine umfassende Darstellung des Brauchtums in der besinnlichsten Zeit des Jahres. Bekanntes und auch längst Vergessenes aus Pommern ist in diesem Buch chronologisch in seinem zeitlichen Ablauf dargestellt – von der Schlachtewoche bis zu den Heischzügen.

Das wertvolle mittelalterliche Rückenbanktuch der Bergener Marienkirche wurde im Jahre 2008 erstmals der Öffentlichkeit gezeigt. Über 100 Rüganer und Gäste haben sich damals diesen Schatz angesehen:

Was tun, wenn man auf einer Insel Weihnachten feiern will, aber keinen Wald hat, in dem Tannen oder Kiefern wachsen? Die Hiddenseer haben das Problem im 19. Jahrhundert gelöst, indem sie bemerkenswerte Bügelbäume bastelten.