Insel Rügen | Das Online-Magazin der Insel Rügen.

Kategorie:Sportsfreunde

Sie ist klein und zierlich und steckt voller Energie: die Diplomgartenbauingenieurin und Sportfreundin Irene Malenke. Seit 1993 arbeitet sie in der Verwaltung auf Rügen.
Schon als Kind tauchte sie ein in die Welt des Schwimmsports, wollte Wellen schlagen und Medaillen gewinnen wie Kornelia Ender und Roland Matthes. Bis zur vierten Klasse war sie Schwimmerin im Leistungszentrum der Armeesportgemeinschaft Dresden. Wegen zu geringer Körpergröße wurde sie zur Kinder- und Jugendsportschule nicht zugelassen.

Für das Bewegt-Foto-Shooting wagte sich Peter Paul Mittelstädt im Januar äußerst vorsichtigen Schrittes auf den Golfplatz am Schloss Ranzow auf der Halbinsel Jasmund. Keine gute Jahreszeit, um das empfindliche Grün zu betreten, zumal auch noch Frost im Boden steckte. Schnell war das Cinemagramm im Kasten, bevor sich die Sonne anschickte, hinter dem Schloss und dem Wald zu verschwinden.

Dieser alte Surferspruch stimmt wohl doch nicht: „Was kommt nach zwei Tagen Flaute? Montag!“ Es ist Dienstag, der letzte Tag im Januar 2017. Und immer noch Flaute. Kein Lüftchen weht in Lauterbach. Die Temperatur: eine Null. Der Atem wird zu kleinen, weißen Wölkchen, die sich heimlich, still und leise in Wohlgefallen auflösen. Und Enten üben sich im Eislaufen. Möwen kreischen hektisch und scheinen im Sturzflug vergessen zu haben, wie man eine Punktlandung macht. Sie verfehlen ihre Ziele und schlittern wie…

Wenn Antonia Hauser wissen will, wie spät es ist, dann wirft sie einen flüchtigen Blick auf den Zahnkranz, aus dem ihr Radkumpel eine Uhr gebastelt hat. Mittagspause! Die Uhren ticken bei ihr eben anders, nicht Tick-Tack, sondern Rad-Rad. Die Zahnkranz-Uhr war Antonias Idee, denn bei ihr dreht sich alles um das Rennradfahren, ohne das ihr Leben zwar möglich aber nicht unbedingt sinnvoll wäre.
Aus dem Herzen Bayerns heraus entdeckte sie 2012 eher durch Zufall Deutschlands größte Insel, kehrte aber nach Bavaria…

Alles Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde
Jana Fritz glaubt man diesen Spruch, wenn sie mit der Hand durch die schwarze Mähne von Coco, dem Rappen, fährt, während Smokey, ihr blonder Hengst, mit den Hufen scharrt und auch bewegt werden will.
Jana ist auf dem Lande aufgewachsen. Und Tiere gehören ganz einfach zu ihrer Familie. „Ich liebe diese Freiheit, durch die Rügener Natur zu reiten und manchmal geht es mit dem Pferd auch hinein in den Großen Jasmunder Bodden“…

Beim Laufen geblitzt. Wer richtigen Heißhunger hat, schafft eine Tafel Schokolade in wenigen Minuten. Diese Menge an Kilokalorien zu verbrennen, würde etwas länger dauern: Eine Stunde müsste man laufen und dabei 10 Kilometer absolvieren. Das weiß Uta Donner, die Tourismusdirektorin von Baabe. Laufen ist ihre Leidenschaft. „Jeder, der aktiv läuft und dabei bestimmte Ziele verfolgt, merkt, was ihm guttut oder was er lieber lassen sollte. Man sollte sich wohl fühlen und das richtige Maß bewahren.“ Uta war schon immer recht…

„Fische, die bellen, beißen nicht.“ Angeln ist nicht nur sein Hobby, Angeln ist sein Beruf. Und den möchte Angel-Guide Lars Pohland noch so lange wie möglich ausüben. Der Artenschutz und auch gewisse Fangbegrenzungen liegen ihm daher am Herzen. „Was willst du denn mit zehn oder 20 Dorschen, so viel kannst du gar nicht essen“, sagt er und begrüßt die neuen Regelungen, die nicht allen Angelfreunden schmecken. „Würden wir so weitermachen, wäre es in zehn Jahren mit dem Dorsch hier vorbei.“…

„Kultur, Natur und Wandern – eins gehört zum andern.“ Das ist der Leitspruch von Dietmar Butzlaff. Wer mit ihm auf den Inseln Rügen und Hiddensee unterwegs ist, der lernt viel von diesem Sportfreund, der Möwen als Hafenhühner bezeichnet und gern mit Vereinen unterwegs ist – „wegen der guten Laune, die mitgebracht wird“.