Insel Rügen | Das Online-Magazin der Insel Rügen.

Kategorie:Allgemein

Wenn Antonia Hauser wissen will, wie spät es ist, dann wirft sie einen flüchtigen Blick auf den Zahnkranz, aus dem ihr Radkumpel eine Uhr gebastelt hat. Mittagspause! Die Uhren ticken bei ihr eben anders, nicht Tick-Tack, sondern Rad-Rad. Die Zahnkranz-Uhr war Antonias Idee, denn bei ihr dreht sich alles um das Rennradfahren, ohne das ihr Leben zwar möglich aber nicht unbedingt sinnvoll wäre.
Aus dem Herzen Bayerns heraus entdeckte sie 2012 eher durch Zufall Deutschlands größte Insel, kehrte aber nach Bavaria…

Wenn der Raps blüht und der Flieder sich von seiner lila Seite zeigt, der Rhabarber voll im Saft steht und Spargel gestochen wird, dann ist Hornfischzeit auf Rügen. Wie der Hering zieht auch dieser schlanke, schnelle Räuber mit seinem markanten Spitzmaul und den grünen Gräten in die Bodden- und Küstengewässer, um seine Frühlingsgefühle tanzen zu lassen.

Der Kunstraum Wasserwerk in Glowe ist von einem Geheimtipp zu einem Muss für Kunstinteressierte,
Schmuck- und Porzellanliebhaber geworden. In themenzentrierten Ausstellungen sind bildnerische und skulpturelle Arbeiten namhafter Künstler zu finden. So hat seit Jahren auch Armin Mueller-Stahl dort seinen Platz gefunden. Nun veranstaltet der Kunstraum Wasserwerk in Zusammenarbeit mit dem Dokumentationszentrum Prora eine große Armin Mueller-Stahl Ausstellung.

Gehen, sehen, entdecken, entspannen. Wer die Insel Rügen zu Fuß erkundet, spürt vom ersten Schritt an den „Meer-Wert“: Die klare, salzhaltige Luft, das Rauschen der Blätter, das Grollen der Wellen, das Zetern der Möwen – und Momente der absoluten Ruhe, der Besinnung.
Rügen, ein Paradies für Wanderfreunde – mit mehr als 800 Kilometern an ausgewiesenen Rad- und Wanderwegen. Dazu kommen kilometerlange feinsandige Meeresbuchten und Naturstrände, auf denen der Wanderer Versteinerungen und Bernsteine, finden kann.
Viele Wege führen hinauf auf die…

Es war noch zu DDR-Zeiten, als Catarina Klein das erste Mal zum Segeln auf den Bodden hinausgefahren ist.
„Ein Freund hat mich damals auf seinem Drachenboot mitgenommen.“ Nein, sie musste nicht zum rhythmischen Trommelschlag das Stechpaddel ins Wasser tauchen – wie bei den Drachenboot-Rennen nach asiatischem Vorbild.

Wer die Osterfeiertage auf der Insel verbringt, darf auf ein buntes Potpourri an Veranstaltungen und Überraschungen gespannt sein. Denn auf Rügen gibt es nicht nur tolle Verstecke für Osterüberraschungen aller Art, sondern auch famose Feiertagsspecials und stimmungsvolle Events wie Osterfeuer am Strand oder traditionelle Ostermärkte.

Deutschland größte Insel ist für viele Gäste schon lange nicht mehr nur ein einfaches Urlaubsziel. Nein, Rügen ist über die Inselküste und Landesgrenze hinaus auch in Europa ein begehrtes Ziel für Angler! In puncto Angeln bietet die Insel nahezu 365 Tage Saison, vorausgesetzt, Wind und Eis im Winter spielen mit.
Wegen der wunderbaren Boddenlandschaft und der Ostsee direkt vor der Haustür sind viele Fischarten angelbar: Von A wie Aal bis Z wie Zander bekommen Petrijünger – Anfänger und Profis – hier…

Alles Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde
Jana Fritz glaubt man diesen Spruch, wenn sie mit der Hand durch die schwarze Mähne von Coco, dem Rappen, fährt, während Smokey, ihr blonder Hengst, mit den Hufen scharrt und auch bewegt werden will.
Jana ist auf dem Lande aufgewachsen. Und Tiere gehören ganz einfach zu ihrer Familie. „Ich liebe diese Freiheit, durch die Rügener Natur zu reiten und manchmal geht es mit dem Pferd auch hinein in den Großen Jasmunder Bodden“…

„Fahr nicht so schnell, die blitzen heute zwischen Sassnitz und Binz!“ Das hört Hubert Kerfack öfter mal. Und ein breites Grinsen huscht über sein Gesicht. „Wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs sein kann, dann fühle ich mich richtig wohl. Mir kommt es dabei nicht auf das Tempo an, sondern auf die Strecke, gern bergauf.“ Darum sucht Hubert auch die Steigungen – die von Mukran nach Sassnitz – ein Klacks für ihn. „Berge müssen sein, sonst bringt das ja nichts. Dann…

Wir Rüganer haben es den Romantikern zu verdanken, dass unser Eiland weltberühmt wurde – verewigt in Kompositionen, Büchern und Gedichten, auf mittlerweile unbezahlbaren Gemälden. Noch vor den Romantikern aber beschrieb Johann Jacob Grümbke die Schönheit der Landschaft, die Mentalität der Insulaner, die Geschichte Rügens. Wandernd erschlossen er und seine Zeitgenossen die Insel – in einem Tempo jenseits der Hast, gehend, sehend, schwärmend, philosophierend. Im Jahre 1805 erschienen Grümbkes „Streifzüge durch das Rügenland“. Es ist ein Buch voller Eindrücke und Erlebnisse…