Aufgetischt! Kulinarische Streifzüge auf Rügen


Berthe Jentzsch ist zwar gebürtige Berlinerin, braucht aber ab und zu Meer. Daher reist sie gerne. Entweder auf die Insel Rügen oder auf die Halbinsel Italien, wo sie einige Zeit lebte. Sie studierte Literaturwissenschaft in Wien und am Peter-Szondi-Institut in... mehr

Rügen tischt auf. Die Insel deckt ihr meerblaues Tischtuch über den hellen Sand. Die Wellen flüstern. Die Luft schmeckt salzig und frisch. Einen Strauß aus Seegras und Jasmunder Buchenzweige stellt sie hinzu. Dekoriert mit Rapsblüten, Muschelschalen und Seetang die Tafel. Bittet Möwe, Seeadler, Kraniche und Kormorane um ein Quartett. Eine leichte Brise streicht über den Strandhafer und biegt die Halme wie zum Gruß. Es ist angerichtet.

Eine Insel ist immer etwas Besonderes. Eine in sich geschlossene Welt. Ein Ort für sich. Reist man auf eine Insel, begibt man sich in einen eigenen Kosmos. Kann Abstand nehmen zu den Dingen vom Festland. Den Kopf leeren. Sich den neuen Sinneseindrücken hingeben und den Blick schärfen für das Ungewohnte. Oder das Besondere im Gewöhnlichen. Wer die Weite sucht, wird sie hier finden.

Wenn wir reisen, tun wir dies mit allen Sinnen. Nicht nur Augen und Ohren, auch unser Gaumen, unsere Hände und unsere Nase entdecken, erforschen und erschmecken eine neue, manchmal noch unbekannte Welt. Oft bleibt das, was uns auf einer Reise kulinarisch begleitet hat, lange im Gedächtnis. Der Aperitif am letzten Abend. Das erste Frühstück am Meer. Das dampfende Fischbrötchen nach der Wanderung zur Mole. Der Sanddornlikör als Mitbringsel für Freunde und Verwandte zu Hause, der auch ihnen das Gefühl von Urlaub schenken soll.

Von welcher Welt erzählt uns Rügen? Wie schmeckt die Insel? Wie frischer Fisch, gerade noch zappelnd aus der Ostsee gefangen? Wie Salzwiesenheu, würzig und herb? Frei und schroff wie die Felsen der Klippen? Süß und leicht wie ein Sommertag am Strand? Golden und vollmundig wie das Licht im Herbst? Sicher ist: Rügen hat viele Geschmäcker. So vielfältig wie die Landschaft, so mannigfaltig die Aromen. Lasst Euch entführen auf eine sensorische Reise zu elf außergewöhnlichen kulinarischen Orten der Insel. Und lauschet den Geschichten, die ihre Gerichte und Produkte zu erzählen haben. Über das Inselleben und deren Bewohner, über traditionelles Handwerk, unverwechselbare Natur und vor allem: über die Verbundenheit zu dem Ort von dem sie ihren Ursprung haben.

Unser Tipp: Achtet bei der Auswahl der Restaurants auf das Logo „Regionale Esskultur“. Da steht Rügen nicht nur drauf. Da ist Rügen drin!


FEEDBACK

ABO