Kreideweiß, wohltuend und gesund – Rügener Heilkreide


Kreideweiß, wohltuend und gesund – Rügener Heilkreide
Berichte von Einheimischen.

Sie sind das Wahrzeichen von Deutschlands größter Insel: die Kreidefelsen am Meer. Seit über 200 Jahren wird das „weiße Gold“ von Rügen im Inselinneren im Tagebau gewonnen, zunächst zur Herstellung von Branntkalk und Farbe, später für die Landwirtschaft und die chemische Industrie.

Vor etwas mehr als 100 Jahren haben nun Ärzte die wohltuende Wirkung der Rügener Kreide entdeckt. Sie ist das bedeutendste Naturprodukt von Deutschlands größter Insel und wird heute als Rügener Heilkreide im Gesundheits-, Wellness- und Beautybereich eingesetzt.

Die Original Rügener Dreikronen-Heilkreide® ist ein reines und exklusives Wellness-Wunder-Mittel, entstanden vor Jahrmillionen aus Kalkablagerungen winziger Meereslebewesen. Eingesetzt wird die Heilkreide unter anderem bei Muskelverspannungen und Gelenkbeschwerden, bei rheumatischen Erkrankungen, Zerrungen, Prellungen oder Nervenschmerzen. In Mecklenburg-Vorpommern, vor allem aber auf Deutschlands größter Insel, gehört die Rügener Heilkreide zu den ortsgebundenen Heilmitteln.

Ihre wohltuende Wirkung wurde bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf der Insel erstmals medizinisch genutzt und in den 1990-er Jahren auch für Wellness- und Kosmetik-Behandlungen entdeckt. Mittlerweile hat sich eine Fülle von Anwendungsformen etabliert, die von Packungen und Bädern über Peelings und Masken bis hin zu Kreide-Stempelbehandlungen und Heilkreide-Thalasso-Packungen reicht. Seit 1932 bestätigen verschiedene Studien die durchblutungsfördernde, reinigende, entzündungshemmende und entsäuernde Wirkung der Rügener Heilkreide.

Durch die Allergenfreiheit und entzündungshemmende Wirkung hat sich die Rügener Heilkreide auch im Bereich der Kosmetik bewährt. So wird sie unterstützend bei der Behandlung verschiedener Hautkrankheiten eingesetzt, bei Neurodermitis, Schuppenflechte, Reizhaut und Akne.

Die Rügener Heilkreide ist ein Naturprodukt, das aus den natürlichen Kreidevorkommen der Insel Rügen gewonnen wird. Sie besteht zu ca. 98% aus reinem Calciumcarbonat (CaCo3) und hat einen pH-Wert von 8,5. Mit Wasser lässt sie sich das weiße, pulvrige Material zu einer homogenen, samtig-weichen Masse anrühren.

Die Mitarbeiter und Gäste der Rügener SPAs lieben das feine, weiße Pulver, das mit Wasser,

Sole oder Stutenmilch angerührt zu einem weichen, geschmeidigen Balsam wird.

Meistens wird sie als 45 Grad warme Paste in bis zu zwei Zentimeter dicken Schicht auf die Haut aufgetragen. Diese reagiert darauf mit erhöhter Stoffwechseltätigkeit. Angeregt durch die Kreidepackung, befreit sie sich von Giften und Schlacken. Die besonders feincremige Struktur der geruchsneutralen Rügener Heilkreide verwöhnt die Haut und steigert das Wohlbefinden. Sie regt die körpereigene Hautfettung an und wirkt daher überhaupt nicht austrocknend.

Unser Inselexperten-Tipp:

Rezepte für Zuhause

Diese Rezepte mit Rügener Heilkreide können Sie leicht

selbst zu Hause ausprobieren.

Peeling

1TL Heilkreide mit 1 TL Wasser anrühren.

1x wöchentlich 2 Min. mit sanften Massagebewegungen

verteilen und mit warmem Wasser gründlich abspülen.

Maske

1 EL Heilkreide mit 1 EL Wasser zu einer cremigen Masse

verrühren und auftragen, mit einem feuchten Tuch abgedeckt

15 Min. einwirken lassen, danach gründlich mit warmem

Wasser abspülen.

(Bei eher trockener Haut statt Wasser 1 EL Öl verwenden)

Fußbad

500g Heilkreide mit 5 Liter warmem Wasser in einer großen

Schüssel anrühren. Füße 45 Minuten baden, zwischendurch

warmes Wasser nachfüllen. Abschließend die Füße abspülen

und abtrocknen.

Zur Entsäuerung und Entschlackung o.g. Fußbad in dreiwöchiger

Kur anwenden. Eine Woche lang täglich die Füße baden, danach

den Zeitraum zwischen den Fußbädern verlängern und langsam

ausklingen lassen.


FEEDBACK

ABO