UNESCO-Welterbeforum ist eröffnet


UNESCO-Welterbeforum ist eröffnet
Berichte von Einheimischen.

Von der Waldhalle zum UNESCO-Welterbeforum im „Michael Otto Haus“!

Nach mehrjähriger Planungs- und Bauzeit wurde am 6. Juni 2017 im Rahmen eines Festaktes mit mehreren hundert geladenen Gästen und zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern aus Sassnitz das UNESCO-Welterbeforum am Standort der historischen Waldhalle inmitten des Nationalparks Jasmund eröffnet.
Das „Michael Otto Haus“, so der Untertitel des UNESCO-Welterbeforums, wird im Auftrag der Stadt Sassnitz zukünftig vom Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL betrieben. Neben dem markanten Standort am Kreidekliff des Königsstuhls wird die räumliche Präsenz des Nationalpark-Zentrums KÖNIGSSTUHL nun durch das UNESCO-Welterbeforum am Standort der ehemaligen Waldhalle an den Wissower Klinken ergänzt.

Das Vorhaben wurde im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe zur „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ mit Mitteln des Landes Mecklenburg-Vorpommern und der Bundesrepublik Deutschland gefördert. Der Ort vereint nun alle touristischen Nutzungen zum Erleben des Weltnaturerbes. Das Forum, als neues Wanderziel, ist Ausstellung, Informationspunkt und Servicezentrale zugleich. Neben dem Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL entstand ein zweites Informationshaus, das nicht nur der zunehmend größer werdenden Gruppe der Wanderer Wissen und Erlebnis bietet, sondern auch zur Besucherlenkung im Herzen des Weltnaturerbes beiträgt.

Wanderer willkommen

Das neue Wanderziel ist täglich von 11:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.
Das Haus ist am besten zu Fuß oder mit dem Rad erreichbar, die letzte Parkmöglichkeit besteht am Parkplatz an der Stubbenkammerstraße, am Ortsausgang von Sassnitz. Mit dem Bus kann mit der Linie 20 die Haltestelle UNESCO-Welterbeforum angefahren werden. Der Bus hält an der L303, Eingang Waldhallenstraße. Von dort sind es etwa 25 min zu Fuß zum Welterbeforum. Sonntags besteht sogar die Möglichkeit vom Busbahnhof um 13:25 und 15:30 Uhr mit dem Bus der Stadtverkehrslinie 18 direkt bis zum UNESCO-Welterbeforum zu gelangen.


FEEDBACK

ABO