Konzertsommer 2017 in St. Marien


Konzertsommer 2017 in St. Marien
Berichte von Einheimischen.

Die Kirche Sankt Marien in Bergen auf Rügen lädt auch 2017 zum Konzertsommer ein. „Musik der Welt“ ist das große Thema in diesem Jahr und beginnt am 21. Juni mit „Buffet, Gospel, Spiritual and more“. So ist es in der Ankündigung zu lesen, die Kantor und Cheforganisator Frank Thomas den Inselexperten geschickt hat.

„Musik der Welt“ ist nicht nur eine musikalische Reise um die Erde. Es ist auch eine Reise durch die Zeit. So schlägt Gregoriana eine klingende Brücke zwischen Mittelalter und Gegenwart. Auch Tango erklingt in Sankt Marien und Bläserwerke des 18. Jahrhunderts auf Originalinstrumenten aus jener Zeit.

Das Hohelied der Liebe in Sankt Marien

Am 12. Juni erklingen „Motetti a voce sola“ in der Bergener Marienkirche, Vertonungen aus dem Hohelied der Liebe, vorgetragen vom Countertenor Karsten Henschel, begleitet von Zsuzsa Varga an der Orgel. Das Hohelied der Liebe ist aus der Bibel und im 1. Korinther 13 zu finden. Hier ein kleiner Ausschnitt aus diesem noch immer aktuellen Hohelied der Liebe:

Die Liebe ist langmütig, / die Liebe ist gütig. / Sie ereifert sich nicht, / sie prahlt nicht, / sie bläht sich nicht auf… Die Liebe hört niemals auf.

Auch die Festspiele MV gastieren in diesem Sommer in Bergen auf Rügen. Am 26. Juli sind die Wiener Sängerknaben in Sankt Marien. Sie tragen Chorwerke von Purcell bis Johann Strauß vor, bringen Lieder von Mozart zu Gehör und überraschen mit Pop und Volksliedern aus aller Welt.

Einen Vorgeschmack gibt es bereits am 30. April. Dann steht um 19 Uhr das Chorkonzert der Kurrende Bad Düren unter der Leitung von Elisabeth Neumann auf dem Programm des Konzertsommers. Am 21. Mai ist von 14 bis 18 Uhr das Chortreffen der Rügener Kirchenchöre geplant. Neben den Proben gibt es ein gemeinsames Abschlusskonzert von über 100 Choristen.

Foto: Frank Nickel

Mehr Informationen


FEEDBACK

ABO