Vieles neu im „AHOI“


Vieles neu im „AHOI“
Holger Vonberg ist gebürtiger und bekennender Rüganer. Sein Berufswunsch als Zweijähriger: „Urlauber Baabe“. Das hat nicht ganz geklappt. Ab 1991 war er als Journalist u. a. für den NDR, die OZ und den „Urlaubs-Lotsen“ auf der Insel unterwegs. Bis März... mehr

„AHOI Rügen“ Bade- und Erlebniswelt  in neuem Design

Farben können schreien, einen Menschen aufregen oder erdrücken, die Augen schmerzen lassen. Sie können aber auch beruhigen, Wärme ausstrahlen, Räume vergrößern, eine wohlige Atmosphäre schaffen. Darum war die Bade- und Erlebniswelt „AHOI Rügen“ in Sellin jetzt auch für ein paar Tage geschlossen, denn nicht nur der Mai macht alles neu, auch der November. Nun blickt die kleine, zarte Nixe, das Maskottchen der Badewelt, durch ihr Fernglas und was sieht sie?

„Früher war mehr Lametta.“

Die kleine Nixe sieht warme Töne, Creme- und Sandfarben, Wände, Säulen, Gänge, Treppenflure in zurückhaltendem Blau, Türkis, Grün. „Endlich ist mehr Licht“, sagt ein Gast, obwohl noch gar nichts an der Beleuchtung gemacht wurde. Jeder Bereich hat seine dominierenden Farben – die Unterwasserwelt, also die Umkleide im Kellergeschoss, die Badelandschaft (der „Strand“), die Saunawelt, die an eine Dünenlandschaft erinnern soll, oder das Oberdeck, die „Brücke“ mit dem Restaurant.

bad-foto-ahoi

 

Anja und Gino aus Sellin gefällt das neue Farbkonzept. Sie tummeln sich in der Gegenstromanlage, tauchen durch den Wasserfall, genießen die wohlige Wärme der Sauna und die neue Atmosphäre in diesem Erlebnisbad. „Das sieht einfach schöner aus“, sagen die beiden Stammgäste, die in der Gastronomie arbeiten und „AHOI Rügen“ vorwiegend in der kalten Jahreszeit genießen.

hv-anja-und-gino-gefaellt-die-neue-gestaltung

 

Dem Bistroleiter Ralf Müller sagt die neue Gestaltung zu, obwohl er sich ein wenig umgewöhnen musste. „Alles wirkt jetzt frischer, offener, größer, ist heller und einladender.“ Räkelte sich einst eine üppige Blondine recht offenherzig hinter dem Tresen, gemalt im amerikanischen Poster-Stil der 1950er Jahre, beherrscht nur noch eine Farbe diese Fläche. Weniger ist manchmal wirklich mehr.

hv-ralf-mueller-vor-dem-tresen-neu    hv-hinter-dem-tresen-damals

 

Auch der Treppenflur zur Sauna ist neu. Manche sagten, er hätte früher den naiven Charme einer Kaserne der Roten Armee gehabt, andere meinten, der Flur sah aus wie der Eingang zum Dschungelcamp oder die Szenerie von Eva sucht Adam. Ich Inselexperte kenne weder dies noch das, war weder da noch dort.

Rolf Herms ist rüstiger Rentner und Sauna-Dauergast. Er kommt gerade aus der 90 Grad heißen Kamin-Sauna, schaut sich um, nickt anerkennend: „Das sieht gut aus, ist mal was Anderes“, und steigt ins kalte Wasser des Tauchbeckens.

hv-rolf-herms

hv-umkleide-alt

umkleide-neu-foto-ahoi

„Die alten Zöpfe sind ab“, sagt Geschäftsführer Ulf Steiner und ist froh, dass der erste Schritt bei der AHOI-Neugestaltung gemacht wurde. „Nach den Wartungs- und Renovierungsarbeiten sieht man wieder die Architektur des Familienbades. Das ist ein gutes Zeichen für den Aufbruch und die Erneuerung.“ Im „AHOI“ weht sprichwörtlich ein neuer Wind. Mehr als 95 000 Besucher hat Ulf Steiner in diesem Jahr schon gezählt. Mit dem Erfrischend-anders-Konzept sollen es künftig noch mehr werden. „In der Vor- und Nachsaison, aber auch in den Sommermonaten ist die Bade- und Erlebniswelt einen Besuch wert.“

hv-ulf-steiner

 

Schon im Sommer haben sich die Verantwortlichen der Bade- und Erlebniswelt Gedanken über das Thema „Klar-Schiff“ gemacht und schließlich im Herbst richtige Profis an Bord geholt, um den „Dampfer“ wieder in Fahrt zu bringen.

Ich war dabei, als Ulf Steiner gemeinsam mit den Innenarchitektinnen Sonja Rücker und Laura Weber und der Praktikantin Carina Michels das Farbkonzept abgestimmt hat. Da musste jeder Ton für jeden Raum stimmen. Kein Problem für die Frauen der Firma Shop-Zwo aus Düsseldorf.

hv-farbabgleich

hv-sonja-ruecker

Der erste Schritt ist also gemacht. Und wie geht es weiter? Die Nixe ist noch allein mit dem alten Kapitän. Doch ihre Familie soll größer werden. „Wir wollen eine Geschichte erzählen, unsere kleinen und großen Gäste mit auf eine Reise nehmen, sie durch unsere Bade- und Erlebniswelt begleiten, neugierig machen, überraschen“, sagt Ulf Steiner. „Ich würde mich freuen, wenn viele Einheimische und Gäste ihre Ideen mit einbringen, uns Vorschläge unterbreiten und einfach dabei sind – mit uns auf neuem Kurs.“ AHOI!

Neugierig geworden? Dann packt die Badehose ein – und „Nixe“ wie hin.

hv-malerarbeiten

Vorschläge zur weiteren Gestaltung der Bade- und Erlebniswelt AHOI Rügen bitte an uns Inselexperten oder an info@ahoi-ruegen.com

 

Öffnungszeiten:
1. November bis 18. März

täglich 14 – 21 Uhr

Sauna täglich ab 14 Uhr

 

19. März bis 31. Oktober

täglich 10 – 22 Uhr

 


FEEDBACK

ABO