Interview mit Gerhard Reese zum 20. Jubiläum der Kabarett-Regatta


Interview mit Gerhard Reese zum 20. Jubiläum der Kabarett-Regatta
Holger Vonberg ist gebürtiger und bekennender Rüganer. Sein Berufswunsch als Zweijähriger: „Urlauber Baabe“. Das hat nicht ganz geklappt. Ab 1991 war er als Journalist u. a. für den NDR, die OZ und den „Urlaubs-Lotsen“ auf der Insel unterwegs. Bis März... mehr

Gerhard Reese ist der Ehrenvorsitzende des Fördervereins Theater Putbus e.V. Die Inselexperten haben ihm zum Jubiläum der Kabarett-Regatta ein paar Fragen gestellt:

Vor 20 Jahren wurde der Startschuss gegeben für die 1. Rügener Kabarett-Regatta. Wie kam es dazu – und wer war dabei?
 
Es ist richtig: Die Kabarett-Regatta feiert in diesem Jahr ihren 20. Geburtstag. Der Förderverein Theater Putbus e.V. organisiert die Regatta seit nunmehr 10 Jahren. Die 10 Jahre vorher war für die Kabarett-Regatta  der Kleinkunst Rügen e.V. unter der Leitung von Christa Gruhn für die Regatta verantwortlich. Von Beginn an (also vor 20 Jahren) war das Kabarett Distel Berlin ohne Unterbrechung mit dabei.  Deshalb werden wir das 20 jährige Jubiläum der Kabarett-Regatta und  damit auch 20 Jahre “Distel” bei der Kabarett-Regatta im Rahmen einer Gala am 15.9. 2016 begehen.   Herausragende Künstler bei der ersten Kabarett-Regatta unter der Leitung des Fördervereins Theater Putbus e.V. waren u.a. Gayle Tufts, der leider viel zu früh verstorbene Heinrich Pachl oder auch das Frankfurter Fronttheater mit Dieter Thomas.

Wieviel Überzeugungsarbeit muss geleistet werden, um die Künstler nach Rügen zu locken – mit welchen Argumenten arbeitet Ihr?
 
Die Überzeugungsarbeit ist gar nicht so schwer, da sich das Projekt “Kabarett-Regatta” durchaus herumgesprochen hat. Schwerer ist es, entsprechende Termine zu vereinbaren, da bei vielen der von uns eingeladenen Künstler Fernsehauftritte durchaus zum Alltag gehören. Natürlich ist auch der Aufenthalt auf der Insel Rügen ein nicht zu unterschätzendes Argument.

Wenn eine solch anspruchsvolle Veranstaltungsreihe auf die Beine gestellt wird, dann gibt es sicherlich auch Höhen und Tiefen. Woran erinnerst Du Dich gern, was hättest Du lieber nicht erlebt?
 
Da muss ich richtig nachdenken – und es fällt mir kein Tief ein, das mich oder die Kabarett-Regatta massiv getroffen hätte. Es kann allerdings immer einmal vorkommen, dass ein Termin wegen “plötzlicher TV-Verpflichtung” abgesagt wird. Da fällt mir dann Andreas Giebel ein, den ich sehr, sehr gerne gesehen hätte. Er musste beide Termine absagen, da sich die Termine der Dreharbeiten zu den Rosenheim-Cops geändert hatten. Er spielt in dieser Fernsehserie den “Vertretungskommissar” Florian Prantl.

Absolut unvergessene Höhepunkte der Kabarett-Regatta waren natürlich die Auftritte von Dieter Hildebrandt , Matthias Beltz, Horst Schroth, Gerhard Polt, Christian Ehring, Urban Priol, Thomas Freitag, Eckart von Hirschhausen, Willy Astor, Georg Schramm, Jürgen Becker, Arnulf Rating, Anny Hartmann –  ich merke gerade, dass ich mit der Aufzählung nicht aufhören kann oder anders gesagt:  die jährliche Kabarett –Regatta ist ein Höhepunkt der kulturellen Ereignisse in der Region.

Ihr lasst alljährlich die Zuschauer entscheiden, wer als Publikumsliebling im nächsten Jahr die Kabarett-Regatta mit seinem Programm eröffnet. Wer hat sich in den 20 Jahren in die Herzen der Zuschauer gespielt. Und wer ist in diesem Jahr als Erster am Start?

In diesem Jahr startet der Publikumsliebling 2015, Özcan Cosar, mit seinem neuen Programm “Du hast Dich voll verändert!”   In seinem zweiten Programm nimmt Özcan Cosar die Zuschauer mit auf die Reise der beruflichen Selbstfindung eines jungen Mannes zwischen zwei Kulturen, der vor vielen alles entscheidenden Fragen steht.

Woher kommen die Zuschauer? Gibt es Wiederholungstäter und / oder Leute, die extra wegen der Kabarett-Regatta nach Rügen fahren?
 
Als die Kabarett-Regatta ins Leben gerufen wurde, sollten die Veranstaltungen jedes Jahr im September stattfinden. Vor 20 Jahren gehörte der September eindeutig noch zur Nachsaison unserer Urlaubsinsel. Und die Nachsaison sollte für Urlauber auch in kultureller Hinsicht attraktiv gemacht werden. Wir haben nie Statistik geführt, um zu erfahren, wo unsere Besucher herkommen – allerdings lässt sich durch Gespräche leicht feststellen, dass für viele Urlauber ein Besuch der Kabarett-Regatta zum Kulturprogramm gehört. Auch gibt es Wiederholungstäter, die wegen der Kabarett-Regatta nach Rügen kommen.  Inzwischen haben wir den festen Termin “September“ etwas verlegt (Mitte Sept. – Mitte Okt.), da der Monat September durchaus noch als Hauptsaison angesehen werden kann.

Was wünschst Du Dir, der Kabarett-Regatta und der Insel Rügen für die kommenden Jahre?

Ich selbst wünsche mir die Kabarett-Regatta noch einige Jahre programmatisch zu gestalten, dem Projekt Kabarett-Regatta wünsche ich weitere gute 20 Jahre und der Insel Rügen eine etwas ruhigere und nachhaltigere Entwicklung als in den 26 zurückliegenden Jahren. Einfach gelassen bleiben!

geres


FEEDBACK

ABO