„Ich schalt dich jetzt mal ein…“ Die Radioreise Rügen mit Alexander Tauscher


Holger Vonberg ist gebürtiger und bekennender Rüganer. Sein Berufswunsch als Zweijähriger: „Urlauber Baabe“. Das hat nicht ganz geklappt. Ab 1991 war er als Journalist u. a. für den NDR, die OZ und den „Urlaubs-Lotsen“ auf der Insel unterwegs. Bis März... mehr

Er entdeckt mit offenen Ohren die Welt und lässt die Hörer im Internet und an den Rundfunkempfängern teilhaben an seinen spannenden Radioreisen.

„Du da – im Radio,

du musst ja ziemlich klein sein.

Du da – im Radio,

wie passt du denn da rein?“

Moment mal. Der da im Radio ist ein recht großer Mann, heißt Alexander Tauscher und passt mit seiner wohlklingenden Stimme und seinen sympathischen Radioreisen sehr gut ins Rundfunkgerät. Jüngst stattete er der Insel Rügen einen Besuch ab und wurde bei seiner Recherche von den Inselexperten unterstützt. „Danke nochmal für die Organisation. Es war ein tolles Programm. Ich komme sehr gern wieder“, schrieb er ein paar Tage später per Mail.

Da war der gebürtige „Korl-Morx-Städter“ schon längst wieder in Bayern, wo er als Redakteur bei der mbw Medienberatung der Wirtschaft in München arbeitet.

Die Radioreisen sind für ihn Kür und Urlaub zugleich, „ein innovatives Programmangebot für deutsche und deutsch-sprachige Radiosender produziert und moderiert von Alexander Tauscher und Dominik Kollmann“, wie es auf der Homepage heißt.

Alexander Tauscher hat Rügen allein besucht, ist bei den Dombrowskis in Ramitz mit dem Trabi gefahren, hat bei Bauer Lange in Lieschow das Dumperdiplom (inklusive mündlicher Prüfung“) bestanden, war im Schlosspark Pansevitz und traf dort Boris Hruschka von der Hinterlandbühne. Im Buchladen Gingst wurde er von Petra Dittrich zum Tee eingeladen und hat mit einer genialen Frage auch die Verlegerin Janet Lindemann nicht in Verlegenheit bringen können. In Putgarten besuchte er das Helene-Weigel-Haus, hat Marco Hasselmann und den Kellner Frank interviewt und konnte im Kreidemuseum Gummanz mit Manfred Kutscher eine Reise in die Erdgeschichte unternehmen. Das war der erste Tag.

Am 2. Tag – nach dem Joggen am Strand – ließ er sich von der Reiseleiterin Marita Boy durch das Ostseebad Binz geleiten, fuhr mit dem Adler-Schiff auf Seebrücken-Hopping nach Sellin und Göhren und stieg dann auf den Rasenden Roland um. „Gut, dass ich dunkle Sachen anhatte, denn eine Fahrt auf der Lok ist nichts für weiße Hemden“, sagte er schmunzelnd und genoss nach dem Besuch des urigen Restaurants zum Rasenden Rolands zur Krönung eine wohltuende Heilkreideanwendung.

Schon auf der Rückfahrt mit der Bahn begann er sprichwörtlich „in einem Zug“, die eingefangenen Originaltöne zu schneiden, das klappen der Trabitour und seinen waghalsigen Ritt auf der Dreikantfeile, das Meeresrauschen und die guten Gespräche.

Rügen sollte noch lange nachklingen in ihm, auch die Lieder der CD „Hallo Rügen“ von den Tonabnehmern aus Berlin, die ihn auf der Insel begleitet hatten.

 

So, genug der Vorrede. Hört selbst! Und staunt! Rügen, die Radioreise mit Alexander Tauscher.

„Du da – im Radio,

ich schalt‘ dich jetzt mal ein!“

http://radioreise.podspot.de/post/reiselust-insel-rugen/

 

www.radioreise.com

P.S.: Fiedje Herold aus Sellin hat diese Radioreise als Praktikant der Inselexperten mit dem Fotoapparat begleitet. Ein paar Bilder sind auch von ihm.


FEEDBACK

ABO


1 Kommentar

  • Ich erinenre mich noch gern an die zwei schönen, ereignisreichen Tage auf der Insel Rügen. Das Wetter ist ohnehin netter als hier in München…..ich vermisse jetzt schon die frische Seeluft, den strahlend blauen Himmel und natürlich die Wellen der Ostsee. Im nächsten Jahr komme ich wieder. Bis dahin lade ich alle ein, meine Folgen der „Radioreise“ zu hören – natürlich vor allem die über die schöne Insel Rügen. Viel Spaß und wie immer: Auf Weiterhören!