Naturenergien: Das dreifache Gold der Insel Rügen


Der gebürtige Kieler studierte Geophysik und promovierte bevor er 1991 nach Rügen umzog. Dort baute er ein Vermessungsbüro auf. Als Freimaurer und Ritter war er am Aufbau der Logen in Putbus und Greifswald beteiligt. Nach dem Studium des Kriya Yoga... mehr

Die magische Zahl „Drei“ begleitet uns durch die gesamte Schöpfung hindurch.

Am Anfang, wenn GOTT die Schöpfung einleitet, haben wir die Begriffe „Vater“, „Sohn“ und „Heiliger Geist“. In der indischen Yoga-Philosophie kennt man diese Dreiheit als „Sat“, Tat“ und „OM“ oder die „Heilige Mutter“. Bevor wir die großen Zusammenhänge verstanden haben, sind es zunächste nur Begriffe. Erst durch unser Erleben auf der Erde können sie mit „Leben“ gefüllt werden. Erst dann wird theoretisches Wissen zu erlebtem Wissen.

Hier auf Erden kennen wir nun auch eine Dreiheit, und zwar: Geist, Seele und Körper, entsprechend der vorherigen Reihenfolge. Und das dreifache Gold der Insel Rügen ist das Verbindungsglied zwischen diesen beiden Welten, dem Makrokosmos und dem Mikrokosmos.

Die besondere „Geschichte“ der Insel Rügen hat vor ca. 69 Millionen Jahren in der Oberkreide begonnen.
Die hier angelegten biogenen Sedimente wurden dann tektonisch angehoben und haben heute eine Mächtigkeit von etwa 400 m. Und das ist schon etwas Besonderes. 400 m biogene Sedimente. Wir leben also auf einem ganz speziellen, früher einmal lebendigen Untergrund. Und diese „Kreide“ ist das „Weiße Gold“, das bis heute erfolgreich im Tagebau gefördert und dann international vermarktet wird. Dieses ist das Gold des Körpers. Ein Bad in Rügener Heilkreide wird Sie überzeugen.
Im folgenden Tertiär (vor 65 bis 2,6 Mio Jahren) entstand dann aus riesigen Nadelholzvorkommen der Bernstein. Das „Braune Gold“. Es ist das Gold der Seele und wird als Kette oder Schmuckstein getragen.
In den letzten 2,6 Millionen Jahren wurde dann das heutige Aussehen Rügens formiert, besonders durch die letzte Eiszeit in Form von Endmoränen, Geschieben und Geröllfeldern. Einsetzende Erosion und Sturmfluten lassen dann das zerklüftete Bild der heutigen Insel entstehen. Und so ist ein Kraftort von ganz besonderer Güte entstanden. Viele hundert Grabstellen und Versammlungspunkte aus der Stein- und Bronzezeit bezeugen diese Landschaftsenergien. In der Steinzeit sind es die Heiligtümer der Hochkultur der Germanen, die nach Christi dann meist durch Kirchen oder Kathedralen überbaut wurden. Und Rügen hat erstaunlich viele Kirchen. Seit Urzeiten wurden also die „besonderen magischen“ Kräfte der Ostsee-Insel Rügen von den naturverbundenen Menschen wohlwissend genutzt; ob zur Heilung, zur Machtausübung oder zur Rechtsprechung.

Diese tiefe Naturverbundenheit wurde sehr treffend durch den Abt der Zisterzienser und Templer Bernhard von Clairvaux ausgedrückt:

„Du betrittst den Garten Eden nicht mit den Füßen – sondern mit dem Herzen“.
Und das genau ist das „Gold des Herzens„, die 3. Art von Gold, die man auf Rügen mit Hilfe der besonderen Natur finden kann.
In der modernen Wissenschaft und Neuro-Medizin heißt dieses Gold: „Herz-Kohärenz“. Das Herz ist das steuernde Organ im Körper und sendet eine ganz besondere Sinus-Schwingung aus, wenn der Mensch in Harmonie lebt. Dieses Feld kann dann die restlichen Felder der anderen Organe positiv beeinflussen („The living Matrix“, DVD, 2008). Aber was können wir tun, wenn diese Kohärenz gestört wird, und zwar durch Streß, Angst oder Ärger?
Im normalen Alltag können wir oft nichts dagegen tun. Die meisten Menschen „funktionieren“ einfach nur noch. Wir müssen also dringend etwas ändern. Denn: „Wenn Du etwas haben willst, was Du noch nie hattest, mußt Du etwas tun, was Du noch nie getan hast“. Das leuchtet doch ein! Und das kann ein Aufenthalt an einem dieser Kraftorte sein. Denn mit Hilfe von Kraftorten ist es möglich, die persönlichen Neigungen auszugleichen, die innere Harmonie wieder herzustellen und damit das Immunsystem zu stärken. Das ist dann das „Gold des Herzens„.

Während man die ersten beiden Arten von Gold käuflich im Laden erwerben kann, ist es mit dem „Gold des Herzens“ nun leider nicht so einfach. Das Wissen um die Nutzung der Naturenergien ist weitestgehend verloren gegangen. Darum sehen wir es als unsere Aufgabe, diese alten Geheimnisse jetzt zu offenbaren. An zwei ausgewählten Kraftorten der Insel Rügen bieten wir diese Hilfe recht vielseitig an. Die beiden Kraftorte sind der „Friedensberg“ im Ostseebad Sellin und der „Landschaftstempel Schlosspark“ in Putbus. Erleben Sie es selbst…

Anregungen, Informationen, Videos und viele Bilder finden Sie auf meiner Webseite: www.rambarts.de. Diese ist mit den Kraftort-Seiten verlinkt.

 

Text und Bilder: Dr. Ralf Marius Bittner

 

 

 


FEEDBACK

ABO