Erste Rügener Woche der Nachhaltigkeit


Erste Rügener Woche der Nachhaltigkeit
Berichte von Einheimischen.

Nachhaltigkeit – ein viel genutztes Wort und oft gewünschter Zustand.

Doch meist wissen wir gar nicht so recht, was denn überhaupt nachhaltig ist. Ob zum Beispiel das Essen auf dem Teller Ressourcen schont, ob die Kleidung am Leib sozialverträglich hergestellt wird und wie unser Lebensstil überhaupt die Interessen zukünftiger Generationen berücksichtigt. Einen Teil dieser Fragen möchte die erste Rügener Woche der Nachhaltigkeit beantworten.

Vom 24. bis 31. Oktober laden einheimische Institutionen und Unternehmen zu verschiedenen Aktionen ein, um den ursprünglich aus der Forstwirtschaft stammenden Begriff „Nachhaltigkeit“ näher zu beleuchten.

Gemeinsames Bäumepflanzen, geführte Wanderungen in die faszinierenden Naturlandschaften der Insel, Mit-Mach-Werkstätten für die ganze Familie, Safaris zu den ungewöhnlichsten Landschaftspflegern – den Wasserbüffeln, eine Kinderuni sowie die Konferenz des regionalen Genusses und der abschließende Nachhaltigkeitsmarkt sollen die bereits vielfältigen Angebote Rügens zeigen. Und natürlich Einheimische ebenso wie Gäste der Region zum Mitmachen einladen.

Den Startschuss geben am Samstag, 24. Oktober, gleich zwei Auftaktveranstaltungen: um 10 Uhr lädt das Biosphärenreservat Südost-Rügen zum „Parkerwachen“ nach Putbus ein. Mit vielen fleißigen Helfern soll dem Putbusser Park wieder zu mehr Glanz und Ausstrahlung verholfen werden. Um 11 Uhr stehen in Lohme Pflanzbäume und Spaten bereit, um im Rahmen der Pflanzaktion „Waldaktie“ in den Boden zu kommen. Gemeinsam mit den Waldaktionären – Interessierte, die mit einer Spende von 10 € etwa 5 qm Wald anpflanzen können – leistet das Forstamt Rügen so einen Beitrag zum Klimaschutz. Nach diesen Auftakten werden weitere spannende, zum Teil auch kostenlose Veranstaltungen auf der gesamten Insel Urlauber und Einheimische begeistern.

Zum Abschluss der Woche laden alle Beteiligten zum „Markt der Nachhaltigen Alternativen“ am 30. & 31. Oktober 2015 ins Naturerbe Zentrum RÜGEN in Prora.
Dieser Markt will die bereits vielfältigen Angebote von regionalen Produzenten und Händlern zeigen. Aber auch nachhaltig wirtschaftenden Organisationen stellen sich an den beiden Tagen jeweils von 10 bis 18 Uhr vor. Von handgewebten Schals, regionalen Fotokalendern und Kinderbüchern, über Leckereien wie Honigtrüffel, Wasserbüffelsalami und knackiges Bio-Gemüse, bis zu Informationen über die vielfältigen Naturschutzgebiete der Insel präsentieren über 40 Aussteller ihre Leistungen und Produkte. Die Marktbesucher können sich also auf eine große Vielfalt und sehr gute Qualität freuen und mit gutem Gewissen nachhaltig einkaufen.

Weitere Informationen zur Nachhaltigkeitswoche unter www.ruegen.de/nachhaltigkeit.

Die erste Rügener Woche der Nachhaltigkeit ist eine gemeinschaftliche Aktion von dem Biosphärenreservat Südost-Rügen, der Tourismuszentrale Rügen, dem Tourismusverband Rügen, dem Landkreis Vorpommern-Rügen, dem Rügen Produkte e.V., dem Landesforst MV / Forstamt Rügen, dem Nationalpark Jasmund, dem Nationalparkzentrum KÖNIGSSTUHL, dem Naturerbe Zentrum RÜGEN und vielen weiteren Partnern.


FEEDBACK

ABO