Insel Rügen | Das Online-Magazin der Insel Rügen.

Hagen Sell | Segelmacher aus Sassnitz, Jahrgang 1979

Der Jasmunder Segelmacher

Hohlspieker und Takelgarn, Kauschen, Stanzen und Locheisen, Schäkel, Nähmaschinen und Ahlen, all das gehört zum Arbeitsplatz von Hagen Sell. Er ist der Jasmunder Segelmacher und hat seine Werkstatt im Sassnitzer Stadthafen. Geboren wurde er 1979 in Berlin. Nach dem Umzug seiner Familie nach Rügen wurde er in Lohme eingeschult, später ging er in Sassnitz zur Schule. Danach zog er zur Kochlehre nach Juist, merkte aber schnell, dass dieser Beruf nichts für ihn ist. Er nutzte die Chance zu einer zweijährigen Umschulung bei einem Segelmacher in Schleswig an der Schlei. An der Nordsee bei Sankt Peter-Ording wurde seine Liebe zum Surfen und Wellenreiten geweckt. Jetzt ist der Surfer und Modellflieger schon zehn Jahre als Segelmacher selbstständig. So kann er sich die Freiheit nehmen, an Wochenenden mit Flaute bis in die Nacht hinein zu arbeiten, um dann in der Woche, wenn Wind und Wellen locken, sich auf dem Wasser so richtig auszutoben und um den Kopf frei zu bekommen, mal nicht an das Finanzamt zu denken oder an Steine, die ihm zuweilen in den Weg gelegt werden.

Hagen Sell schaut gern über den Tellerrand hinaus und hat noch heute engen Kontakt zu seinem Ausbilder in Schleswig, mit dem er kooperiert. „Sven Kraja hat sich vor ein paar Jahren mit der Firma Frogsails an der westlichen Ostsee selbstständig gemacht, ist ein guter Freund und Geschäftspartner“, sagt der Insulaner, für den Ost und West einfach nur neutrale Himmelsrichtungen sind wie Nord und Süd. Trotzdem sieht er noch heute gewisse Unterschiede zwischen Vorpommern im Osten und Schleswig im Westen Deutschlands.

Mehr über den Jasmunder Segelmacher:

www.jasema.de

Foto und Video: pocha.de

Insel Rügen. #25JAHRE

Nach dem Mauerfall in die Reisefreiheit. Deutschland feiert im Jahr 2015 „Silberhochzeit“: 25 Jahre Deutsche Einheit. Die Insel Rügen erinnert mit der Kampagne „#25JAHRE“ an jene Zeit vor und nach dem Mauerfall. Wie haben die Menschen auf Rügen, Ummanz und Hiddensee die gesellschaftliche Wende erlebt? Wie war ihr Leben in der DDR – an der unsichtbaren Mauer, die Ostsee hieß? Und wie ging es im neuen, vereinten Deutschland für sie weiter? Rügen hat sie: Menschen mit ihren spannenden Geschichten, authentisch, ehrlich, emotional, überraschend. Jede Woche des neuen Jahres steht für 52 dieser Gesichter, die immer freitags in Kurzfilmen auf Youtube (youtube.com/wirsindinsel), Vimeo und im Blog www.wirsindinsel.de gezeigt werden: Plattdänzer und Plattschnacker, „Ureinwohner“ und Neurüganer, Sänger, Künstler, Mitgestalter, eine Meisterin, der Wetterfrosch, der Nachbar und die Nachbarin. Spannende Geschichten, die zeigen, wie tief so manche Wurzel in die Rügener Geschichte hinein reicht, was Glück und was Heimat bedeuten und wie sich Zeiten und Menschen ändern, ob Wünsche und Träume wahr wurden oder Hoffnungen sich vielleicht doch nicht erfüllt haben. #25JAHRE ist ein Projekt voller Emotionen, ein Stück bewahrter Zeitgeschichte, ein Teil von Rügen.

Print Friendly
Galerie Rotklee in Putbus: Erste Ausstellung am Markt 10
Urlaub auf Rügen: Für Reiner Calmund eine runde Sache

Holger Vonberg

Holger Vonberg ist gebürtiger und bekennender Rüganer. Sein Berufswunsch als Zweijähriger: „Urlauber Baabe“. Das hat nicht ganz geklappt. Ab 1991 war er als Journalist u. a. für den NDR, die OZ und den „Urlaubs-Lotsen“ auf der Insel unterwegs. Jetzt gehört er als Inselexperte zur festen Besatzung der Tourismuszentrale Rügen. Er lebt mit seiner Frau auf Wittow und hat zwei erwachsene Kinder.

FEEDBACK