Ausflug zum Schmachter See


Ausflug zum Schmachter See
Susanne Burmester lebt seit 1990 auf Rügen. Sie schreibt über Kunst und Künstler, für spannende touristische Imageprodukte und gerne über kulturelle Höhepunkte des Insellebens. Als Galeristin für zeitgenössische Kunst ist sie viel unterwegs. Das schärft den Blick für das Glück... mehr

Der „Park der Sinne“ am Schmachter See in Binz ist ein Alternative zum Strandleben

Wer nur einen Schritt zur Seite tut und von der vielbefahrenen Bahnhofstraße in Binz durch ein schmiedeeisernes Tor geht, der befindet sich in einem kleinen Paradies – dem Duftgarten, der im August seine volle Pracht entwickelt. Über eine geschwungene Holzbrücke erreicht man einen Parcours entlang dem Schmachter See, der an verschiedenen Stationen vorbeiführt, die dazu dienen, die Sinne anzuregen und die Wahrnehmung zu schulen.

In einem frei drehbaren Prisma wandelt sich der waldgesäumte See zu einer gebogenen Traumlandschaft,
die in den Farben des Regenbogens schillert, beim Drehen der Kurbel des „Strudelgeräts“ gerät man kurz ins Schwitzen, wird jedoch mit dem wunderschönen Spiraltanz eines Wasserstrudels belohnt. Radfahrer erobern spielerisch die verschiedenen Stationen zu Entfaltung der Sinne, Liebespaare schlendern über die kleine Seebrücke, auf sonnigen Bänken lauschen vereinzelte Damen dem Plätschern der Wasserspiele. Der „Park der Sinne“ am Schmachter See hat sich zu einem gern besuchten Refugium entwickelt.

Der malerische Binnensee im Westen des Ostseebades ist der letzte Rest einer Meeresbucht, die noch vor 5000 Jahren hier bestand. Als sich die Nehrung „Schmale Heide“ bildete, wurde aus der Bucht der Binnensee, den wir heute sehen. Hier kann man auf Bänken sitzend den Sonnenuntergang erleben oder über einen Rundweg wandern und dabei die Natur erleben. Am und im See leben viele verschiedene Tier- und Pflanzenarten, ganze vierzig davon werden auf der „Roten Liste“ der gefährdeten Arten geführt. Wer sich behutsam bewegt, kann die Rohrdommel hören oder den Drosselrohrsänger. Er kann Graugänse und Gänsesäger beobachten. Auch der Seeadler zieht hier manchmal seine majestätischen Kreise. An den Hängen des Schmachter Sees wachsen Buchen zu deren Füßen sich oft kleine Sickerquellen befinden.


FEEDBACK

ABO