52 Gesichter der Insel Rügen: Silke Wilcke #20of52


Holger Vonberg ist gebürtiger und bekennender Rüganer. Sein Berufswunsch als Zweijähriger: „Urlauber Baabe“. Das hat nicht ganz geklappt. Ab 1991 war er als Journalist u. a. für den NDR, die OZ und den „Urlaubs-Lotsen“ auf der Insel unterwegs. Bis März... mehr

Silke Wilcke | selbst. Reiseleiterin, Jahrgang 1967 

Unterwegs auf Rügen als Elizabeth von Arnim

Wie sie so in ihrem zart-rosafarbenen Kleid am Polyphon sitzt, am „Plattenspieler“ unserer Urahnen, könnte sie glatt auf der Besetzungsliste für die nächste Effi-Briest-Verfilmung stehen. Doch Silke Wilcke ist in eine andere Rolle geschlüpft: Als Elizabeth nimmt die Reiseleiterin ihre Gäste mit auf eine Zeitreise über Rügen.

Die englische Schriftstellerin Elizabeth von Arnim verbrachte im Sommer 1897 und 1898 den Urlaub auf Rügen, 1904 erschien schließlich ihr sommerfrischer Roman, eine lebendige und zuweilen noch immer aktuelle Melange aus Reisebeschreibung und Charakterstudie, ein Urlaub voller Überraschungen für sie, die Jungfer Gertrud und den Kutscher August, ein Abenteuer mit Klippen, die umschifft werden müssen, und voller Reize, die Elizabeth auf ihren ausgedehnten Wanderungen in sich aufnimmt.

Die im Norden Brandenburgs geborene Silke hatte als Jugendliche ein Sehnsuchtsziel, und das hieß Rügen, jene Insel in der Ostsee mit ihren malerischen Kreidefelsen, den traumhaften Sandstränden, den alten Fischerdörfern, den Boddengewässern. An ihren Zelturlaub auf der Halbinsel Mönchgut erinnert sich die temperamentvolle Frau noch sehr genau.

Bei ihren Führungen und Lesungen trägt Silke Wilcke die historisch anmutenden Kleider, die ihre Mutter genäht hat. Manchmal hat sie auch das Polyphon dabei, aus dem ganz ohne Strom Musik erklingt. „Eine schöne Zeit muss das damals gewesen sein, ganz sicher aber nicht für alle“, denkt sie laut nach. Gern erinnert sie sich an ihre glückliche Kindheit und Jugend in der DDR, an das Leben in einer Lehrerfamilie, aus der sie stammt.

P.S.: Am 18. Juni 2015 können Sie Silke Wilcke als Elizabeth von Arnim und ihr Polyphon live erleben – bei einer Lesung mit Dinner ab 18.30 Uhr im Inselhotel Rügen in Göhren, Wilhelmstraße 6. Um Anmeldung wird gebeten unter Telefon: 038308 5550

Video und Foto: pocha.de

Insel Rügen. #25JAHRE

Nach dem Mauerfall in die Reisefreiheit. Deutschland feiert im Jahr 2015 „Silberhochzeit“: 25 Jahre Deutsche Einheit. Die Insel Rügen erinnert mit der Kampagne „#25JAHRE“ an jene Zeit vor und nach dem Mauerfall. Wie haben die Menschen auf Rügen, Ummanz und Hiddensee die gesellschaftliche Wende erlebt? Wie war ihr Leben in der DDR – an der unsichtbaren Mauer, die Ostsee hieß? Und wie ging es im neuen, vereinten Deutschland für sie weiter? Rügen hat sie: Menschen mit ihren spannenden Geschichten, authentisch, ehrlich, emotional, überraschend. Jede Woche des neuen Jahres steht für 52 dieser Gesichter, die immer freitags in Kurzfilmen auf Youtube (youtube.com/wirsindinsel), Vimeo und im Blog www.wirsindinsel.de gezeigt werden: Plattdänzer und Plattschnacker, „Ureinwohner“ und Neurüganer, Sänger, Künstler, Mitgestalter, eine Meisterin, der Wetterfrosch, der Nachbar und die Nachbarin. Spannende Geschichten, die zeigen, wie tief so manche Wurzel in die Rügener Geschichte hinein reicht, was Glück und was Heimat bedeuten und wie sich Zeiten und Menschen ändern, ob Wünsche und Träume wahr wurden oder Hoffnungen sich vielleicht doch nicht erfüllt haben. #25JAHRE ist ein Projekt voller Emotionen, ein Stück bewahrter Zeitgeschichte, ein Teil von Rügen.


FEEDBACK

ABO