Putbus Festspiele 2015: Die Musik Europas – musikalische Vielfalt – spannende Interpretationen


Putbus Festspiele 2015: Die Musik Europas – musikalische Vielfalt – spannende Interpretationen
Berichte von Einheimischen.

Wie alle Jahre stehen von Himmelfahrt bis Pfingsten außergewöhnliche musikalische Höhepunkte auf dem Veranstaltungsplan der Festspiele. Bereits am Sonnabend, dem 9. Mai, gibt es ein Vorspiel mit Gesa Riedel am Violoncello, dem Saxophonisten Professor Jochen Arp und Mischa Schumann am Klavier. Gesa Riedel und Freunde geben Musik auf eine ungezwungene und offene Art weiter, ohne dass die Qualität auf der Strecke bleibt.

Am Himmelfahrtstag eröffnet das Preußische Kammerorchester aus Prenzlau mit seinem neuen Chefdirigenten James Lowe offiziell die PUTBUS-FESTSPIELE.

Es erklingen Werke der europäischen Komponisten Carl Philipp Emanuel Bach, Sandor Veres, Johann Sebastian Bach, Jean Sibelius und Antonin Dvořák.

Der beliebteste Komponist Europas, Wolfgang Amadeus Mozart, ist mit seiner Oper „Cosí fan tutte“ am 16. Mai im Programm vertreten. Das Ensemble des Theaters Vorpommern zeigt seine neue Inszenierung von Regisseur Horst Kupich unter der musikalischen Leitung von Golo Berg im Theater Putbus. Für Kinder bis 12 Jahre wird am Sonntag, dem 17. Mai, um 11.30 Uhr, das Musical „Emil und die Detektive“ vom Theater Vorpommern gespielt. Kombiniert mit einer Fahrt der Rügenschen Bäderbahn „Rasender Roland“ wird dieser Theaterbesuch zu einem besonderen Erlebnis für die ganze Familie.

Das Pfingstwochenende bietet am Sonnabend, dem 23. Mai, einen Höhepunkt mit der Gala der Staatlichen Ballettschule Berlin.
Von den Kleinsten bis zu den Absolventen sind die Besten der Schülerinnen und Schüler in ein Programm eingebunden, das den Facettenreichtum der professionellen Tänzerausbildung unterhaltsam vorstellt.

Der Pfingstsonntag wird dann von „Musik im Park“ eingeleitet. Von 11.00-16.00 Uhr spielen Musiker des Theaters Vorpommern und aus der Region an lauschigen Plätzen im Putbuser Park populäre Musik. Bei freiem Eintritt sind alle Musikfreunde eingeladen, im Park zu promenieren oder ein mitgebrachtes Picknick zu genießen. Zu allen Spielstätten gibt es eine Regenvariante.

Der Abend wird dann vom Acelga Quintett mit Musik des 19. Jahrhunderts gestaltet. Das Bläserquintett ist Gewinner der Bundesauswahl „Konzerte Junger Künstler“ und nimmt uns mit auf eine „Reise durch Europa“.

Das Abschlusskonzert der Festspiele am Pfingstmontag um 18.00 Uhr wird vom Philharmonischen Orchester Vorpommern gestaltet.
Unter der Leitung von GMD Golo Berg spielt das Orchester Werke von Dvořák, Schumann (Yoé Miyazaki, Violine) und eine europäische Erstaufführung von Masanori Kate.

Mit einem Nachspiel am 27. Mai enden die Festspiele 2015. Das Bundesjugendballett zeigt eigenes Repertoire, das überwiegend aus Arbeiten junger Choreografen besteht. Die Compagnie aus acht jungen Tänzern und Tänzerinnen zwischen 18 und 23 Jahren arbeitet am Ballettzentrum Hamburg – John Neumeier.

Karten für die Festspiele und Tipps für die ideale Zimmerbuchung bekommen Sie bei den Inselexperten:

Unsere Touristinfo mit Ticketshop am Markt in Bergen hat werktags von 10 – 18 Uhr für Sie geöffnet. Telefonisch erreichen Sie unsere Inselexperten zu folgenden Zeiten unter der
Hotline (0 38 38) 80 77 80
werktags 8 – 18 Uhr

info@ruegen.de


FEEDBACK

ABO