Eintauchen in die Welt des Meeres: Die größte Tauchgondel Europas befindet sich in Sellin


Susanne Burmester lebt seit 1990 auf Rügen. Sie schreibt über Kunst und Künstler, für spannende touristische Imageprodukte und gerne über kulturelle Höhepunkte des Insellebens. Als Galeristin für zeitgenössische Kunst ist sie viel unterwegs. Das schärft den Blick für das Glück... mehr

Wie das Requisit aus einem Kinofilm sieht die Tauchgondel aus, die seit Sommer 2008 an der Seebrücke Sellin festgemacht hat. Das Mischwesen zwischen Rakete und Vogelhäuschen lädt alle Gäste ein, die nicht selber tauchen, aber dennoch trockenen Fußes die faszinierende Unterwasserwelt der Ostsee kennen lernen wollen. Obwohl der Besucherraum bis auf etwa 4 Meter in die Tiefe taucht und nur einen Meter über dem Meeresboden stehen bleibt, herrschen weiterhin Druckverhältnisse wie an Land, denn die Tauchgondel ist druckfest konstruiert.

Auf Tauchstation erfährt man Interessantes über den Lebensraum Ostsee und die Tiere und Pflanzen,
die je nach Sichtverhältnissen und Jahreszeit vor den Fenstern zu beobachten sind. Ein weiteres Fenster in die Welt der Meere eröffnet ein 3D-Unterwasserfilm über die Ostsee. Der beeindruckende Film stellt das jüngste Meer der Erde und seine Bewohner vor. Nur wenig Fantasie ist nötig, um sich vorzustellen, dass die gefilmte Kegelrobbe direkt an der Tauchgondel vorbeizieht. Die Fische, die uns sonst nur auf den Speisekarten der Rügener Fischgaststätten begegnen, wie Flunder und Aal sind hier als lebendige Wesen zu beobachten. Ohrenquallen, winzige Planktonwesen, flinke Garnelen und majestätische Plattfische ziehen über Seegraswiesen und Sandgrund. Vom Baltischen Meer zum großen Barrier Riff und auf die Bahamas geht es, wenn ein weiterer 3D-Film eindrucksvoll die Bedeutung der Korallenriffe für die gesamte Erde anschaulich macht.

 

Die Tauchgondel ist ganzjährig bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet.

Kurzfristige witterungsbedingte Ausfalltage sind möglich (Sturm, Eis). Eine Tauchfahrt dauert etwa 35 Minuten. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 6 Personen, maximal 30 Personen können teilnehmen. Gruppen werden um Voranmeldung gebeten.


FEEDBACK

ABO