Rügen auf der Messe in Leipzig


Rügen auf der Messe in Leipzig
Berichte von Einheimischen.

Vom 19. bis 23. November 2014 lädt die Touristik & Caravaning International (TC) in der Messe Leipzig alle Besucher zu einer ganz besonderen Weltreise mit den etablierten Caravan- und Reisemobilmarken aus dem In- und Ausland ein.

Doch nicht nur darauf können sich die Besucher freuen, denn auch die Inselexperten der Tourismuszentrale Rügen sind dort vertreten und zwar mit Angeboten zu den unterschiedlichsten Reiseformen wie Caravan und Camping, aber auch mit Programmen für die Gesundheit, mit Rad-, Wander- und Triathlon-Angeboten.

Am Rügener Counter werden unsere Inselexperten Heike Seelenbinder und Gudrun Krüger Rede und Antwort stehen und das aktuelle Messemagazin Ost vorstellen und verteilen. Zudem haben sie die aktuelle Radkarte der Tourismuszentrale Rügen mit im Gepäck, auch Wanderbroschüren, Gastgeberverzeichnisse für 2015, den Pocket Guide und die Camping-Broschüren in Deutsch und Englisch. Von der Insel haben sich für diesen Messeauftritt auch die Hutter-Gruppe und die Rugana Ferienresidenz angeschlossen.

Hier ein kleiner Vorgeschmack auf das neue Messemagazin Ost:

#25jahre
Seit dem Mauerfall und der Wiedervereinigung gehört Rügen als größte von 51 Inseln zum gesamtdeutschen Reiseland. Die Steilküste mit ihren weithin sichtbaren weißen Kreidefelsen und dem UNESCO Weltnaturerbe, den „Alten Buchenwäldern“, ist ihr Wahrzeichen. Oder sind es die klassizistischen Bauten in der einstigen Fürstenresidenz Putbus und die fantasievolle Architektur mit ihren weißen Villen und Veranden in den luxuriösen Seebädern? Oder sind es die endlosen Sandstrände? Eigentlich begeistern alle diese Inselschätze mit ihrem unwiderstehlichen Charme. Die Insel Rügen, faszinierend, einzigartig, sehenswert. . .

Portraits
25 Jahre Deutsche Einheit: Die Insel Rügen begibt sich auf die Suche nach Wandel und Kontrasten. Dieses engagierte Kunstprojekt kombiniert bekannte Orte mit unbekannten, zeigt verwunschene Gegenden und verbindet diese Plätze mit Portraits von Menschen, zeichnet Leben und persönliche Geschichten nach. Ein Projekt voller Heimat und Zuhause, eine Hommage an die Rügen-Identität. . .

Jede Woche im diesem Jahr 2015 steht für einen Teil Rügener Zeitgeschichte: charakterstark, gegerbt vom Leben, ehrlich gelebte Geschichte(n) von Menschen, die mit ganzem Herzen ihre Insel lieben. Das Projekt ist ein Baustein der Kampagne #25jahre

 

Ostseeurlaub damals und heute
Sie sind wie kleine Schatzkästchen, wenn man sie öffnet: Gästebücher, Chroniken und Reiseprospekte. Erst recht, wenn sie aus jenen Zeiten stammen, in denen auf Rügen und Hiddensee noch in Schwarz-Weiß, meistens aber Grau in Grau fotografiert wurde, damals, als noch hohe Zäune die beiden Leuchttürme auf Arkona umschlossen: Grenzgebiet, Betreten verboten. . .

Noch heute fragen sich viele, wie manche Familien es geschafft haben, im Trabant mit zwei oder drei Kindern, mit Dachgepäckträger und /oder Klau-Fix einen richtigen „Campingumzug“ nach Rügen zu machen – mit Zelten, Planen, Leinen, Decken, Kissen, Luftmatratzen. Dazu kamen Kofferheule, Schlafsäcke, Schaufeln, Spielzeug, Propangaskocher, Gasflasche, Grill, Kohle, „Räuberzivil“, Badezeug, Töpfe, Teller, Tassen . . . Ein Kfz-Tieferlegungssatz für Improvisations- und Verstau-Künstler. . .

Und heute? Auf Rügen finden Wohnmobilisten ganz sicher den passenden Platz, egal ob groß oder klein, komfortabel oder einfach, naturnah, mit Ortsbezug, an manchen Standorten sogar mit freiem Blick aufs Meer. Es ist ein Traum und auf Rügen möglich, im „kleinen Haus auf Rädern“ bei einem Glas Rotwein den Sonnenuntergang zu genießen oder den Sternenhimmel nach dem Piratenspektakel in Ralswiek zu bewundern. Und am Morgen – nach einem Frühstück mit frischem Brötchen und duftendem Kaffee – werden die Surfbretter oder Kite-Schirme ausgepackt, bevor die „Caravane“ irgendwann wieder weiterziehen. . .

 

http://www.touristikundcaravaning.de

 


FEEDBACK

ABO