Spa-Camp 2014“ – Pre Convention-Tour Rügen , ein voller Erfolg


Holger Vonberg ist gebürtiger und bekennender Rüganer. Sein Berufswunsch als Zweijähriger: „Urlauber Baabe“. Das hat nicht ganz geklappt. Ab 1991 war er als Journalist u. a. für den NDR, die OZ und den „Urlaubs-Lotsen“ auf der Insel unterwegs. Bis März... mehr

Wir kommen ganz bestimmt wieder, dann aber länger.“ Dieser Satz war nicht nur einmal zu hören nach der Pre-Convention-Tour, die am Nachmittag auf Rügen zu Ende gegangen ist. Etwa 30 Experten aus den Bereichen Wellness und Gesundheit, Journalisten, Spa-Manager, Architekten und Marketing-Profis hatten sich vor dem am Abend in Rostock-Warnemünde beginnenden „SpaCamp 2014“ auf Rügen einen Vorgeschmack auf die touristischen Angebote in diesem Bereich geholt.
Im Upstalsboom Hotel Meersinn und dem angeschlossenen artepuri-med Gesundheitszentrum ging es unter anderem um das ganzheitliche Konzept und die Vision vom glücklichen Menschen. Außerdem wurden das Hotel am Meer in Binz mit seinem Spa-Bereich und das mehrfach ausgezeichnete Feinschmecker-Restaurant „freustil“ besucht. Nach einer kurzen Ortsführung ging es weiter zum Nationalparkzentrum Königsstuhl, wo die Teilnehmer nicht nur über den Nationalpark Jasmund sondern auch über die Rügener Heilkreide informiert wurden.
Der Spa-Produktmanager Andreas Blum aus Moers und der Beauty- und Wellness-Spezialist Ernst Crameri aus Bad Dürkheim zeigten sich sehr erfreut über die Vielfalt der touristischen Angebote auf Deutschlands größter Insel. Gern waren sie der Einladung in den Norden gefolgt. Auf der Visitenkarte von Evelyn Ikrath aus Bad Gastein (Österreich) steht „Der Berg ruft“. Sie hat ein Hotel in Österreich – auf 1000 Metern Höhe. „Jetzt hat das Meer gerufen und ich bin fasziniert“, sagte sie. „Ich wollte schon immer mal nach Rügen, die salzhaltige Luft, den Wind spüren, das Rauschen der Wellen hören. Es ist einfach fantastisch“, schwärmte sie. Mit dem Flugzeug sei sie von Salzburg nach Berlin geflogen, dann mit dem Bus nach Rügen gefahren. Das sei gut machbar, versicherte sie. Andere Teilnehmer hingegen hatten Anreiseprobleme wegen des Bahnstreiks. Das Programm auf Rügen, die perfekten Gastgeber und das sonnige Herbstwetter, das bunte Herbstlaub der Buchen im Nationalpark Jasmund und die Kreidefelsen haben sie für diese Strapazen entschädigt.
Unter dem Titel „Auf Werte besinnen und Weitblick gewinnen“ beginnt am Abend im Hotel Neptun & Spa in Rostock-Warnemünde das 5. „SpaCamp“. Es ist die zentrale Veranstaltung zum Thema Wellness im deutschsprachigen Raum und wird zum ersten Mal in Norddeutschland ausgerichtet. Dazu werden rund 180 Teilnehmer erwartet.
Beim „SpaCamp“ handelt es sich im Gegensatz zu herkömmlichen Kongressen um eine Art offenen Gedankenaustausch unter den Teilnehmern. Dabei schlagen die Teilnehmer die Themen selbst vor, die auf die Tagesordnung kommen. So werden knapp 20 so genannte Sessions, Diskussionsrunden und Workshops abgehalten.

Die Präsentation des Urlaubslandes Mecklenburg-Vorpommern beim „SpaCamp 2014“ an der Ostsee wird durch das Land Mecklenburg-Vorpommern unter Nutzung von Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Fotos: TZR


FEEDBACK

ABO