Wir sind Herbst!


Berichte von Einheimischen.

Die Insel Rügen legt in diesen Tagen ihr neues Gewand an – in leuchtend gelb-roten Farben. Das prächtige Kleid stammt aus der Modereihe „Indian Summer“. Im Nationalpark Jasmund, in der Granitz und in den Alleen werden die Baumkronen lichter und bunter. Doch ganz so still, wie Hugo von Hoffmannsthal es einst empfunden haben mag, ist es auf Rügen nicht.

„Es gibt eine Stille des Herbstes bis in die Farben hinein.“

 

Auf den Inseln Rügen , Hiddensee und Ummanz vermischt sich das Rauschen des Herbstlaubs mit dem Grollen der Ostsee, mit dem aufgeregten Geschrei der Möwen, wenn die Fischer ihre vollen Netze leeren. Und dann ist da noch dieses wundersame Trompeten der Kraniche, wenn sie ihre Schlaf- und Rastplätze anfliegen oder in der Thermik kreisen, um auf ihre optimale Reiseflughöhe und in die richtige Luftströmung gen Süden zu kommen.

 

Rügen ist schön – zu jeder Jahreszeit.

 

Darum lädt die Insel vom 17. bis 26. Oktober auch zum 2. Wanderherbst ein, mit mehr als 70 meist kostenfreien Wander- und Aktivangeboten unter dem Motto „Natürlich romantisch“. Dazu in den nächsten Tagen aber mehr.

Die Sonne mit ihrem wärmenden Licht, die klare, salzhaltige Luft, der Wind vom Meer, all das ist in diesen Tagen Balsam für die Seele.

 

Entspannung pur
bei einem ausgedehnten Strand- oder Waldspaziergang oder bei einer Radtour über die Insel.

 

Action pur
beim Wellenritt auf dem Surfbrett, bei Sprüngen mit dem Kiteboard oder wenn der Drachen an der Leine zerrt.

 

Rügen pur
bei einem Glas frisch gepressten Sanddornsaftes, bei der Pilzsuche im Wald oder in einer wärmenden Wohlfühlpackung aus Rügener Heilkreide.

 

Fotos: Holger Vonberg


FEEDBACK

ABO