Premiere des IRONMAN 70.3 Rügen: Hut ab, sensationell, Respekt!


Berichte von Einheimischen.

Der erste Strandräuber IRONMAN 70.3 Rügen ist Geschichte. Michael Raelert aus Rostock und Yvonne van Vlerken aus den Niederlanden sind die Sieger. Gewonnen haben auch die Rüganer, nämlich Sympathiepunkte, denn ihnen applaudierten die Sportler für die große Unterstützung trotz strömenden Regens an diesem Sonntag im September. Die Triathleten konnten sich verlassen auf die Streckenposten, auf die Motorradstaffel und die Insulaner und ganz spontan helfenden Urlaubern an den Verpflegungspunkten, auf die Kameraden der Feuerwehr, die Polizeibeamten, die Sanitäter. Und auf die Zuschauer an der Strecke, die für die richtige Stimmung sorgten.

„Hut ab, sensationell, Respekt“, sagte Thomas Dieckhoff, der für IRONMAN in Europa, Afrika und im Mittleren Osten zuständig ist und selbst an den Start ging. „Das konnte ich mir nicht entgehen lassen. Schließlich gibt es ein Kinderbild von mir, aufgenommen am Binzer Strand. Die Atmosphäre – einzigartig“, schwärmte er.

„Das war ein tolles Rennen, wenn auch das Schwimmen wegen des starken Wellengangs und der Strömung abgesagt werden musste“,
so Michael Raelert nach seinem furiosen Heimspiel in Mecklenburg-Vorpommern. „Ins Schwimmen sind wir beim Radrennen dann aber doch ab und zu gekommen.“ Nach dem Fünfkilometerlauf, dem Fahrrad-Rundkurs über 90 Kilometer und dem abschließenden Halbmarathon kam er in der Siegerzeit von 3 Stunden, 53 Minuten und 10 Sekunden ins Ziel. Yvonne van Vlerken brauchte 4:20:20. Die zweite Frau, Laura Philipp, konnte sie noch kurz vor der Finish-Line schlagen. „Ich hatte Probleme beim Radfahren, lag lange Zeit auf Platz 3, hatte wohl meine Fahrradbeine nicht eingepackt, aber meine Laufbeine. Und meine Erfahrung“, so Yvonne. „Ich hatte ja auch vor, als Siegerin hier anzukommen. Und es hat geklappt“, freute sie sich.

Bejubelt wurden alle, die ins Ziel kamen, auch die Staffel der Tourismuszentrale Rügen mit den Startern Christian Damboldt, Gudrun Krüger auf dem Rennrad und der Läuferin Caren Bakker.
Genau sechs Stunden brauchte das Trio mit der Startnummer 1261 für den Duathlon. Nach sieben Stunden und 58 Minuten kam der letzte Sportler ins Ziel und wurde wie Michael Raelert und die anderen rund 1300 Starter vom Applaus der Zuschauer über die Finish-Line getragen.

Eine gelungene Premiere. Und ein gelungener Abschluss der Triathlonserie in Deutschland. Jetzt ruft der IRONMAN auf Hawaii.  Save the date: 13. September 2015 folgt der nächste IRONMAN 70.3 Rügen. Dann ganz sicher bei Sonnenschein und spiegelglatter See.

Hier noch kommen noch weitere Impressionen:

Amazing bike Chase between Laura Philipp and Yvonne van Vlerken:

 

 

Aus der NDR-Mediathek:
Bericht des NDR über ein Vater-und-Sohn Duo beim Strandräuber IRONMAN 70.3 Rügen.

 

Radio-Beitrag auf NDR 1 Radio MV:


FEEDBACK

ABO