Blumen im Nationalpark Jasmund


Blumen im Nationalpark Jasmund
Berichte von Einheimischen.

Bei einer Wanderung können schönste Frühjahrsblüher entdeckt werden:  Die blaue Blume der Romantik hat auf Rügen nie geblüht. Beim Dichter Novalis kommt sie vor und ist zu einem Symbol für die romantische Sehnsucht nach einer anderen Welt geworden. Bei ihm ist es der raublättrige „Heliotrop“, doch dieser wächst nur in gemäßigten Zonen. Manche sagen auch, es sei die Wegwarte oder die Kornblume – beides Blumen, die auf Rügen an vielen Orten wachsen. Bei einem Frühjahrsspaziergang durch den Nationalpark Jasmund kann man aber auch das blaue Leberblümchen entdecken. Es zeigt als erstes sein Köpfchen, bevor später die weißen Buschwindröschen in großen Flächen den lichten Waldboden bedecken. Die seltene gelbe Schlüsselblume wächst besonders an feuchten Standorten. Auch der gelbblühende Goldstern gehört zu den Frühlingsblühern, bevor später das Frühlingsscharbockskraut seinem Namen alle Ehre macht.

Früh zeigt auch das heilsame Lungenkraut schon erste Blüten, später kommen Orchideen hinzu und die violetten oder weißen Trauben des Lerchensporns.

An warmen, hellen Standorten, an denen die Erdschicht über der Kreide noch dünn ist, fühlen sich Orchideen besonders wohl.
Wer aufmerksam schaut, kann die seltenen und geschützten Schönheiten im Juni und Juli besonders auf den Küstenhängen erleben. Das Waldvögelein in seinen unterschiedlichen Ausprägungen – als rotes, langblättriges oder bleiches Waldvögelein, die Waldhyazinthe oder sogar den Frauenschuh. Im Frühjahr kann man mit den erfahrenen Führern des Nationalpark-Zentrums KÖNIGSSTUHL alle Namen und Vorkommen der Frühblüher erfahren.

Auf einer Wanderung durch den Nationalpark werden die Standorte und ihre Gegebenheiten beschrieben. Auch warum die Pflanzen gerade an diesem Standort wachsen, wird in den einzelnen Etappen der vierstündigen Wanderung deutlich. Mit etwas Glück kann man sogar Orchideen sichten. Am Kreidebruch Gummanz vorbei geht es mit einem Blick auf den Kleinen Königsstuhl weiter zum Panoramablick über Jasmund. Am Wegesrand sieht man beeindruckende Mammutbäume, Moore und Feuchtwiesen.

Information www.koenigsstuhl.com


FEEDBACK

ABO