Familie Steenvorden und ihre Schokolaterie in Zirkow


Seit 2004 arbeitet Janet Lindemann als Freie Journalistin auf der Insel Rügen. Sie interessiert sich besonders für die Themen Kultur, Natur, Tourismus und Reisen. Ihre Text- und Bildbeiträge erscheinen unter anderem im Sommer-Magazin der Ostsee-Zeitung, dem Magazin für schlaue Eltern... mehr

In die Welt der Schokolade gelangt man durch eine hohe Holztür, die vorbei an einem Bücherregal in eine urgemütliche Kaffeestube führt. Hier sind täglich die Tische mit feinem Geschirr und frischen Blumen auf weißen Spitzentischdeckchen gedeckt. Wer auf den Stühlen mit den selbst genähten Kissen Platz nimmt, wird mit frisch gebrühtem Kaffee, heißer Trinkschokolade oder süßen Köstlichkeiten aus der hauseigenen Konditorei und Schokolaterie verwöhnt. Willkommen im Rügenhaus in Zirkow!

Vor acht Jahren haben sich Christa und Hendrikus Steenvoorden in dem sanierten Fachwerkbau ihren Traum von einer eigenen Schokoladenmanufaktur erfüllt. Während Hendrikus, der gelernte Konditor und Schokolatier aus Holland, feinste Trüffel, Schokolade und Torten fertigt, verwöhnt seine Frau Christa die Gäste mit den süßen Leckereien und mit liebevollen Worten in der nostalgischen Kaffeestube und auf der Terrasse.

Die Schokolaterie hat sich inzwischen zu einem echten Treffpunkt entwickelt.
Einheimische bringen ihre geliebten Sammeltassen und Kannen in das Rügenhaus. Wohl wissend, dass sie daraus vielleicht beim nächsten Besuch ihren Kaffee trinken können. Inselgäste genießen die Ruhe, füllen sich die Taschen mit den erlesenen Trüffeln, Mandelbruchtalern oder Haselnuss- Scheiben als Erinnerung an einen unvergesslichen Rügenurlaub. Die Produkte der beiden Inhaber sind so gefragt, dass sie in Einzelabpackungen oder Probierschachteln in alle Himmelsrichtungen verschickt werden. Nachfragen kommen aus Schwerin, Hamburg, Bonn oder Kiel. „Gehören bei den Frauen Champagner- und Eierlikörtrüffel zu den Favoriten, sind es bei den Herren Whisky- oder Rumtrüffel“, weiß Meister Steenvoorden. Die Zutaten, die er für seine Kreationen verwendet, stammen beispielsweise aus Belgien oder von der Insel selbst. So verarbeitet Hendrikus den Johannisbeerbrand aus der Lieschower Edeldestillerie in seinen Genießerstückchen. „Wir möchten unseren Kunden ein bisschen mehr geben als sie erwarten“, lautet das Motto bei Familie Steenvoorden in der Schokolaterie. Die hat das ganze Jahr über geöffnet.


FEEDBACK

ABO