Mit Yoga auf Rügen die eigene Tiefe spüren


Mit Yoga auf Rügen die eigene Tiefe spüren
Seit 2004 arbeitet Janet Lindemann als Freie Journalistin auf der Insel Rügen. Sie interessiert sich besonders für die Themen Kultur, Natur, Tourismus und Reisen. Ihre Text- und Bildbeiträge erscheinen unter anderem im Sommer-Magazin der Ostsee-Zeitung, dem Magazin für schlaue Eltern... mehr

Zwei Frauen berichten:

Die eigene Tiefe spüren. Nicht gestern, nicht morgen, sondern jetzt. Genau in diesem Moment. Die eigene Sehnsucht stillen nach Natur, Zeit, Achtsamkeit. Monika Lehmann (50) hat Großstadtlärm gegen Meeres-Rauschen getauscht. Nun wohnt sie mitten im Grünen, hört den Rhythmus des Windes und kann Schmetterlingen beim Tanzen zu sehen. Mit ihrem Mann hat sie der Bundeshauptstadt Berlin vor mehr als einem Jahrzehnt den Rücken gekehrt und sich im Sonnensteg in Sellin ein kleines Paradies geschaffen, das der Krach dieser Erde nicht erreicht. Im Sonnensteg auf der Sonnenseite des Lebens – so fühlt sich für die zweifache Mutter, Kunstpädagogin, Tanztherapeutin und Yogalehrerin das Leben auf der Insel Rügen an. Hier fühlt sie sich geborgen, ist glücklich und zufrieden. Kraft findet sie im augenblicklichen Erleben, in der Natur um sie herum, durch Yoga und Fasten. Sie selbst fastet seit 14 Jahren und ist glücklich, diese Form der Selbstliebe, Selbstfürsorge und Selbstverantwortung für sich entdeckt zu haben. Im Yoga, den sie mehr als 20 Jahre praktiziert, findet sie Entspannung und Ausgeglichenheit.

„Fasten erleichtert, befreit von Ballast im doppelten Sinn und schafft Entspannung und Entschleunigung.“
„Fasten ist eine Auszeit für den Stoffwechsel und die Seele“, sagt die ausgebildete Fastenleiterin. Ihre Fastenwanderungen führen zu den feinen Sandstränden Rügens oder durch die schattigen Buchenwälder der Granitz. Dorthin nimmt sie auch ihre Kursteilnehmer mit, die bei Yoga und Fasten auf Rügen Stress abbauen und ihr inneres Gleichgewicht wiederfinden möchten.

Auch die 38-jährige Diana Göbel aus Trier hat lange Zeit auf Rügen gelebt. Wann immer sie Zeit findet, sucht sie ihre Sehnsuchtsorte auf der Insel auf, um beim Yoga unter freiem Himmel Stille zu spüren und Klarheit zu finden. „Es ist so, als wenn sich die Insel einen Schatz bewahrt hat, der sich anderswo durch beschleunigte Lebensbewegungen verflüchtigt hat“, erzählt die ausgebildete Yogalehrerin und Erziehungswissenschaftlerin. „Hier gibt es unberührte Natur und heilvolle Begegnungen“, schwärmt die gebürtige Thüringerin. Ihr letzter Aufenthalt führte sie nach Dranske im Norden Rügens. „Ich stand am Strand genoss die Sonne, die wogenden Wellen und den klaren Blick auf Hiddensee als plötzlich ein Insulaner auftauchte und meiner vierjährigen Tochter Rosa zwei Bernsteine überreichte. Ich bedankte mich sehr, er schenkte uns ein aufrichtiges Lächeln und verabschiedete sich mit den Worten: Das Gold des Meeres.“

Monika Lehmann bietet das Fasten nach der Buchinger Methode an. Während der siebentägigen Fastenzeit trinken die Teilnehmer sehr viel, vor allem Wasser und Kräutertees, Gemüsebrühen und Säfte. Ganz nach Wunsch können sie das Yoga-Angebot nutzen, an Fastenwanderungen teilnehmen oder sich zurückziehen. Der erste Tag dient dem Ankommen, der 2. Tag ist der Entlastungstag, dann folgen fünf Themen-Fastentage und den Abschluss bildet das Fastenbrechen am letzten Tag. Die Unterbringung erfolgt in ihrem 2013 eröffneten Ferienhaus im Sonnensteg. Gearbeitet wird in kleinen Gruppen von sechs bis acht Teilnehmern. Kontakt: Monika Lehmann, Waldweg 2, 18586 Sellin, Tel.: 038303-85998, www.fasten-yoga-sellin.de

 

 


FEEDBACK

ABO