Lyrik & Prora – Ganz Rügen in zwei Minuten


Berichte von Einheimischen.

Er:     Hallo, ich Binz! 

Sie:    Na? Wie Garz Thiessow?

Er:    Ach… Lietzow…

Sie:    Und die Göhren?

Er:    Ich kann gar nicht mehr Hiddenseen –

Sie:    Na komm, nun Stönkvitz nicht so, lass mal die Altenkirchen im Dorf…

Er:    Der Lüttkevitz klaut wie n Baabe

Sie:    Hast den wohl zu lange mit SamtensHandschuhen angefasst was?

Er:    Und die Groß Zicker…ist so n Bisdamitz…führt ständig so Breege Diskussionen.

Sie:    Das ist doch Mönchgut… Lobbe sie doch mal

Er:    Die wird immer Patzig und ist ja auch noch JunggeSellin

Sie:    Die braucht einfach mal so richtig Dreschvitz – Oder bist du dafür nicht Ummanz genug?

Er:    Oh Neddesitz…ist das der neueste Trent?

Sie:    Ja…mein neuer Polchow, hab ich in Bobbin gekauft.

Er:    Na, jeder nach seinem Gustow!

Sie:    Sassnitz!

Er:    Du siehst aus wie ein Bakenbergsteiger…

Sie:    Ist doch ne Kuhle Sache… Komplett aus Bio-Wollin.

Er:    Erzählst Du mir n Nonnevitz? Eine Schaprode an die Freude?

Sie:    Nee…heut bist Du mal Dranske

Er:    Aua…ich Glowe mich hat gerade ne Rambine gestochen.

Sie:    Na Sagard bloss – Sag mal, Wiek spät ist es?

Er:    Zirkow halb sieben –

Sie:    Ich will doch noch mit dem Putbus fahren…kommste Vitt?

Er:    Schaabe, Schaabe keine Zeit… aber morgen Gingst – 

Sie:       Ich Baabe immer oben Lohme

Er:        Wie im Putgarten Eden?

Sie:    Ralswiek man sich bettet, so liegt man…

Er:    Das ist ja Proradiesisch!

Sie:       Komm, küss meinen Jasmund

Er:    Nee Du, ich bin zu meine Altefähr.

Sie:    Na dann… Juliusruh in Frieden!

 

Text & Idee: Die TONabnehmer (c 2013)


FEEDBACK

ABO